Abo
  • Services:

PS Vita

Sonys E3-Website verriet womöglich neuen NGP-Namen

E3

Wird der Nachfolger der Playstation Portable (PSP) den Namen Playstation Vita (PS Vita) tragen? Im Quellcode einer Sony-Webseite zur bald startenden US-Spielefachmesse E3 ist ein Hinweis darauf aufgetaucht.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonys Website zur E3 2011 wies auf PS Vita hin
Sonys Website zur E3 2011 wies auf PS Vita hin (Bild: Sony Computer Entertainment/Golem.de)

Sony Computer Entertainment hat seine Webseite zur E3 2011 nach Berichten über "PS Vita" bereits geändert. In dieser Woche hatte Neogaf-Nutzer Gofreak im Quellcode den Hinweis auf PS Vita entdeckt, Kotaku bestätigte die Meldung und fand auch Hinweise auf ein eingetragenes Markenzeichen von Sony. Das lässt darauf schließen, dass Sonys bisher nur unter dem Codenamen NGP (Next Generation Portable) bekanntes neues Spielehandheld den Namen PS Vita erhalten wird.

  • Der Neogaf-Nutzer Gofreak fand den Hinweis auf PS Vita. (Bild: Golem.de)
  • Sonys Playstation-Website zur E3 2011 kündigt die NGP-Präsentation an - und enthielt zeitweise im Quellcode den Hinweis auf PS Vita. (Bild: Golem.de)
Sonys Playstation-Website zur E3 2011 kündigt die NGP-Präsentation an - und enthielt zeitweise im Quellcode den Hinweis auf PS Vita. (Bild: Golem.de)

Der PSP-Nachfolger wird in der kommenden Woche auf der E3 in Los Angeles offiziell vorgestellt. Das bestätigt auch die E3-2011-Webseite von Sony Computer Entertainment. Konkurrenz bekommt das Unternehmen dabei von Nintendo, deren Wii-Nachfolger mit Codenamen Project Café ebenfalls anlässlich der E3 präsentiert wird. Statt Wii 2 soll die neue Nintendo-Spielekonsole den Namen Nintendo Stream tragen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

Hotohori 03. Jun 2011

Nur weil du die Wichtigkeit eines Produktnamens nicht kennst, muss du hier nicht so einen...

Hotohori 03. Jun 2011

Sehr gute Frage. ^^ Selbst ich würde inzwischen bei solchen E3 Seiten einfach mal im...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch Active - Hands on

Samsungs neue Smartwatch Galaxy Watch Active richtet sich an sportliche Nutzer. Auf eine drehbare Lünette wie bei den vorigen Modellen müssen Käufer aber verzichten.

Samsung Galaxy Watch Active - Hands on Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

    •  /