Iconia M500

Acer zeigt Meego-Tablet

Von Acer gibt es bald ein Tablet mit Meego. Auf der Computex hat der Hersteller das Gerät mit Intels Atom-Prozessor erstmals der Öffentlichkeit gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Acer Iconia M500 soll mit einer eigenen Meego-Modifikation arbeiten
Acer Iconia M500 soll mit einer eigenen Meego-Modifikation arbeiten (Bild: Johannes Knapp)

Acers Iconia M500 ist ein 10-Zoll-Tablet, das mit Meego als Betriebssystem arbeitet. Bisher hat Acer auf Android und Windows bei seinen Tablets gesetzt. Es entspricht etwa dem Formfaktor des von uns getesteten Iconia A500, das mit Android läuft.

  • Acer Iconia M500 (Bild: Johannes Knapp)
  • Acer Iconia M500 (Bild: Johannes Knapp)
  • Acer Iconia M500 (Bild: Johannes Knapp)
  • Acer Iconia M500 (Bild: Johannes Knapp)
Acer Iconia M500 (Bild: Johannes Knapp)
Stellenmarkt
  1. Senior SAP Consultant SD/MM
    AKASOL AG, Darmstadt
  2. Project Consultant - Innovation Scouting & Implementation (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Acer setzt dabei anscheinend auf eine eigene Meego-Modifikation. Die Bedienung orientiert sich offenbar an Acers Ring. Offizielle Informationen zu dem Tablet sind noch rar. VR-Zone berichtet von einem Atom-Prozessor (Moorestown) als Innenleben und einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln auf einem 10-Zoll-Display.

 
Video: Acer Iconia M500

Acer Deutschland wollte sich auf Nachfrage noch nicht in allen Details zu dem Tablet äußern. Acer konnte nur bestätigen, dass das Tablet für Ende 2011 geplant ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Elektroautos: Volkswagen und Bosch kooperieren bei Akkuzell-Fertigung
    Elektroautos
    Volkswagen und Bosch kooperieren bei Akkuzell-Fertigung

    Den wachsenden Bedarf an Stromspeichern will Volkswagen durch eine Produktionspartnerschaft für Akkuzellen mit Bosch decken.

  3. Fahrlässige Tötung: Tesla-Fahrer wegen Unfall durch Autopilot angeklagt
    Fahrlässige Tötung
    Tesla-Fahrer wegen Unfall durch Autopilot angeklagt

    Ein Tesla-Fahrer muss sich wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten, weil zwei Menschen ums Leben kamen, als der Tesla auf Autopilot fuhr.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 WOHL HEUTE BESTELLBAR • Agon Pro Gaming-Monitor 27" 165Hz 885,86€ (Bestpreis) • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer [Werbung]
    •  /