Abo
  • Services:
Anzeige
Mac OS X: Mac Defender wehrt sich gegen Apples Dateiquarantäne
(Bild: Gareth Cattermole / Getty Images)

Mac OS X

Mac Defender wehrt sich gegen Apples Dateiquarantäne

Mac OS X: Mac Defender wehrt sich gegen Apples Dateiquarantäne
(Bild: Gareth Cattermole / Getty Images)

Nur wenige Stunden nachdem Apple mit dem Sicherheitsupdate 2011-003 die Schadsoftware Mac Defender unschädlich gemacht hat, haben die Angreifer ihre Software angepasst. Eine neue Variante erkennt Mac OS X 10.6 nicht mehr. Ein Katz- und Mausspiel beginnt.

Eine neue Variante des Mac Defenders sorgt weiterhin für Ärger auf der Mac-Plattform. Apple hat zwar mit dem Sicherheitsupdate 2011-003 Mac Defender und seine Ableger ausgeschaltet. Allerdings ist eine neue Form aufgetaucht, die die Regelsätze des Betriebssystems zur Erkennung von Schadsoftware umgeht, wie ZDnet berichtet.

Anzeige

Da die Schadsoftware keine Sicherheitslücken ausnutzt, sind informierte Anwender nicht in Gefahr. Die Software versucht per Social Engineering potenzielle Opfer dazu zu bewegen, den Mac Defender zu installieren. Apple hat mit dem letzten Update aber einen Mechanismus eingebaut, der es ermöglicht, täglich neue Signaturen von Schadsoftware automatisiert herunterzuladen. Apple wird gegen die Anpassung der Schadsoftware vermutlich erneut vorgehen. Aber auch die Angreifer werden sich wieder darauf einstellen.


eye home zur Startseite
Yeeeeeeeeha 03. Jun 2011

Yo, weil man die gehackte Hardware als Gewinner mit nach Hause nehmen darf und alle ein...

dumdideidum 03. Jun 2011

Es hat auch unter Windows in 70% der Fälle mit Dummheit der Anwender zu tun... ...oh ein...

Keridalspidialose 03. Jun 2011

Apple ist kein Antivierenspezialist. Die machen Laufzeitumgebungen für kleine HTML5...

samy 02. Jun 2011

Die wahren Geldwäscher, Betrüger und sonstwas hocken doch schon längst bei Bitcoin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. KOSTAL Gruppe, Dortmund


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 9,99€
  2. (-55%) 26,99€
  3. (-3%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Amazon Prime auf Chromecast

    robinx999 | 20:51

  2. Für ihn ist das nur ein Witz

    Joridas | 20:49

  3. Re: Kein 5,25"-Schacht => kein Kauf!

    david_rieger | 20:47

  4. Netzneutralität gab es nie

    basil | 20:47

  5. Re: Fehlerquote (False Positives) bei rund 0,3...

    Bauer87 | 20:47


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel