Abo
  • Services:

Kurznachrichten

Twitter bald mit eigenem Bilderdienst

Twitpic und Co. bekommen Konkurrenz. Wer Bilder mit seinem Twitter-Zugang verteilen will, der kann das bald direkt per Twitter machen. Die Twittersuche wurde für die kommende Funktion bereits angepasst.

Artikel veröffentlicht am ,
Kurznachrichten: Twitter bald mit eigenem Bilderdienst
(Bild: Twitter)

Twitter wird bald das direkte Hochladen und Tweeten von Bildern unterstützen. Das teilte die Firma in ihrem Blog mit. Auf externe Dienste kann der Nutzer damit verzichten. Die Verwaltung der Bilder übernimmt im Hintergrund der Fotodienst Photobucket.

Stellenmarkt
  1. Universitätsstadt Marburg, Marburg
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Die Ankündigung erfolgte wahrscheinlich nicht zufällig nur wenige Wochen nach der AGB-Änderung des Bilderdienstes Twitpic, die für Verwirrung unter den Nutzern sorgte.

Entsprechend der geplanten Änderungen hat Twitter bereits die eigene Suchmaschine angepasst. Wer nach einem Thema sucht, kann sich jetzt optional Bilder und Videos zu dem Thema anzeigen lassen, die andere Twitter-Nutzer verbreitet haben. Das Publizieren von Bildern direkt über Twitter soll erst in den nächsten Wochen möglich sein. Dazu werden beispielsweise auch die Anwendungen für Smartphones entsprechend angepasst.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

zZz 02. Jun 2011

hm, umgekehrt gäb's vielleicht ein tweet... wenn dein beitrag gut wär


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /