Abo
  • Services:
Anzeige
Pixel-Qi-Display mit deaktivierter Hintergrundbeleuchtung
Pixel-Qi-Display mit deaktivierter Hintergrundbeleuchtung (Bild: Pixel Qi/Golem.de)

Pixel Qi

Mehr Ausdauer für Tablets und Smartphones

Pixel-Qi-Display mit deaktivierter Hintergrundbeleuchtung
Pixel-Qi-Display mit deaktivierter Hintergrundbeleuchtung (Bild: Pixel Qi/Golem.de)

Pixel Qi hat stomsparende und bei jedem Licht lesbare Displays für Netbooks und Tablets vorgestellt. Auch Smartphones sollen von der Technik profitieren. Würde ein Pixel-Qi-Bildschirm im iPad stecken, könnte es bei gleicher Laufzeit nur halb soviel wiegen, wirbt der Hersteller.

Auf der Computex 2011 zeigt Pixel Qi zwei neue Farb-Displays der 3Qi-Serie: einen 7-Zoller mit 1024 x 600 Bildpunkten und einen 10,1-Zoller mit 1.280 x 800 Bildpunkten. Pixel-Qi-typisch bieten die LCDs nicht nur einen Modus mit aktivierter Hintergrundbeleuchtung, sondern auch einen reflektiven Modus ohne Hintergrundbeleuchtung. Dieser ist für den Einsatz in hellen Umgebungen oder bei direkter Sonneneinstrahlung gedacht und ermöglicht es, komplett ohne das stromfressende Backlight zu arbeiten. Gleichzeitig sollen die Displays damit auch E-Paper-Qualitäten haben und augenschonendes Lesen ermöglichen. Die Farbdarstellung mit aktiviertem Backlight ist aber offenbar weiterhin besser.

Anzeige
  • Die Pixel-Qi-Displays können im Tageslicht auch ohne Backlight und damit stromsparender genutzt werden. (Bild: Pixel Qi)
  • Die Pixel-Qi-Displays können im Tageslicht auch ohne Backlight und damit stromsparender genutzt werden. (Bild: Pixel Qi)
Die Pixel-Qi-Displays können im Tageslicht auch ohne Backlight und damit stromsparender genutzt werden. (Bild: Pixel Qi)

Pixel Qi will mit den neuen Displays vor allem Tablet-Hersteller ansprechen, die Geräte mit langen Laufzeiten anbieten wollen, ohne beim Display Abstriche zu machen. Auch Smartphones sollen von der Displaytechnik profitieren können. Laut Pixel Qi entfällt fast die Hälfte des Stromverbrauchs von aktuellen Android-Geräten auf die Displays.

Beim iPad sei das Verhältnis noch schlimmer, heißt es auf der Pixel-Qi-Website. "Ein Pixel-Qi-Screen in einem iPad könnte dessen Gewicht halbieren - da weniger Akkugewicht und weniger Gehäusegewicht benötigt würde, um mehr als 10 Stunden Akkulaufzeit zu erzielen". Die Displaytechnik soll bis zu 80 Prozent weniger Energie benötigen als traditionelle LCDs.

Bisher finden sich die Displays von Pixel Qi in Notebooks und Netbooks, teils in selbst umgebauten. Pixel Qi bietet dazu Bausätze an. Insgesamt hat der Hersteller bisher laut eigenen Angaben rund 3 Millionen seiner Bildschirme ausgeliefert und will seine Technik über die nächsten Jahre noch verbessern. Auf der Computex sind unter anderem Tablets von Notion Inc., ein PC-Tablet von Innoversal und ein Netbook namens Sunbook und verschiedene Referenzdesigns anderer Geräteklassen zu sehen.

"Die Zukunft des Mobile Computing erfordert Displays mit geringem Leistungsverbrauch, die in jedem Licht lesbar sind", erklärt Pixel Qi.


eye home zur Startseite
Seasdfgas 01. Jun 2011

was ja immernoch besser ist, als im refektiven modus sein eigenes gesicht oder dunkelheit...

Blair 01. Jun 2011

Doch: http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Re-Graustufen-oder-Monochrom/forum-201039...

zilti 01. Jun 2011

Die Displaytechnik hat mit dem Glas und/oder der Touch-Schicht darüber rein gar nichts zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Scandio GmbH, München, Augsburg
  2. Dataport, Hamburg
  3. ESCHA GmbH & Co. KG, Halver
  4. Prym Consumer Europe GmbH, Stolberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Gesetz gegen Hasskommentare

    Facebook spielt in eigener Bußgeld-Liga

  2. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  3. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  4. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  5. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  6. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  7. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  8. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo

  9. Bungie

    Letzte Infos vor dem Start der PC-Fassung von Destiny 2

  10. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

  1. Re: 150 cd/m2??? really?

    ElTentakel | 13:11

  2. Re: Teslas Erfolg

    SJ | 13:11

  3. Re: Meine Gedanken ...

    svnshadow | 13:11

  4. Re: 900 Tonnen bei 100$ pro Tonne?

    aLpenbog | 13:10

  5. Niedriger Kontrast und Interaktionselemente nicht...

    Dadie | 13:10


  1. 13:15

  2. 11:59

  3. 11:54

  4. 11:50

  5. 11:41

  6. 11:10

  7. 10:42

  8. 10:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel