Abo
  • Services:

E-Books

3M steigt groß bei Txtr ein

Der US-Konzern 3M beteiligt sich am Berliner E-Book-Unternehmen Txtr, das zudem die Fertigstellung seines Txtr-Readers verkündet.

Artikel veröffentlicht am ,
3M Co-Vorstandchef George Buckle
3M Co-Vorstandchef George Buckle (Bild: Reuters/Yuriko Nakao)

3M investiert in das Berliner Unternehmen Txtr. Das gab der US-Mischkonzern aus Saint Paul im US-Bundesstaat Minnesota bekannt. Zu den finanziellen Konditionen wurden keine Angaben gemacht. Txtr-Chef Christophe Maire sprach jedoch von einem beachtlichen finanziellen Engagement, das zeige, "wie wichtig der Markt für 3M geworden ist." Txtr nannte die Beteiligung erheblich.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen

Laut 3M handelt es sich um ein strategisches Investment, also um die Verbindung der Investition mit dem eigenen Geschäft. 3M hat weltweit 75.000 Beschäftigte und ist bekannt für seine Post-It-Klebenotizzettel und Klebebänder der Marke Scotch. Im IT-Sektor fertigt 3M Leiterplatten, Verbindungskomponenten für Kupfer- und Glasfasernetzwerke oder Netzwerkkomponenten.

"Durch das über 3M New Ventures und 3M Electro & Communications getätigte strategische Investment hat 3M Zugriff auf neue Technologien und damit Geschäftsmöglichkeiten, die hohe Wachstumschancen für verschiedene 3M-Geschäftsbereiche bieten", so Stefan Gabriel, Chef von 3M New Ventures. "Wir können die E-Reading-Cloud-Services von Txtr nutzen, um kommerziell attraktive Lösungen für unsere Kunden anzubieten." Für 3M gewinne das Geschäft mit digitalen E-Reading-Inhalten zunehmend an Bedeutung.

Menschen wollten künftig von überall auf ihre digitalen Dokumente und E-Books zugreifen. Gleichzeitig entstünden neue Geschäftsfelder im Bildungsbereich, bei Bibliotheken und in der Automobilindustrie.

Ein Txtr-Unternehmenssprecher sagte Golem.de zum Stand des seit langem angekündigten E-Book-Readers des Unternehmens: "Der Txtr-Reader ist fertig und wird Business-Kunden bereits angeboten. Ob und wann er auch für Endkonsumenten kommt, ist noch nicht abschließend beantwortet."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

SunnyS 01. Jun 2011

Huhu ... Neues Buzzword Bashing ... E-Reading-Cloud-Services Nun sagt doch diese freie...

Peter Brülls 01. Jun 2011

Das Txtr-Desaster von 2009 ist mir noch im Bewußtsein - dennoch: Wenn sie endlich ihren...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /