Abo
  • Services:

E-Books

3M steigt groß bei Txtr ein

Der US-Konzern 3M beteiligt sich am Berliner E-Book-Unternehmen Txtr, das zudem die Fertigstellung seines Txtr-Readers verkündet.

Artikel veröffentlicht am ,
3M Co-Vorstandchef George Buckle
3M Co-Vorstandchef George Buckle (Bild: Reuters/Yuriko Nakao)

3M investiert in das Berliner Unternehmen Txtr. Das gab der US-Mischkonzern aus Saint Paul im US-Bundesstaat Minnesota bekannt. Zu den finanziellen Konditionen wurden keine Angaben gemacht. Txtr-Chef Christophe Maire sprach jedoch von einem beachtlichen finanziellen Engagement, das zeige, "wie wichtig der Markt für 3M geworden ist." Txtr nannte die Beteiligung erheblich.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamm
  2. inxire GmbH, Frankfurt am Main

Laut 3M handelt es sich um ein strategisches Investment, also um die Verbindung der Investition mit dem eigenen Geschäft. 3M hat weltweit 75.000 Beschäftigte und ist bekannt für seine Post-It-Klebenotizzettel und Klebebänder der Marke Scotch. Im IT-Sektor fertigt 3M Leiterplatten, Verbindungskomponenten für Kupfer- und Glasfasernetzwerke oder Netzwerkkomponenten.

"Durch das über 3M New Ventures und 3M Electro & Communications getätigte strategische Investment hat 3M Zugriff auf neue Technologien und damit Geschäftsmöglichkeiten, die hohe Wachstumschancen für verschiedene 3M-Geschäftsbereiche bieten", so Stefan Gabriel, Chef von 3M New Ventures. "Wir können die E-Reading-Cloud-Services von Txtr nutzen, um kommerziell attraktive Lösungen für unsere Kunden anzubieten." Für 3M gewinne das Geschäft mit digitalen E-Reading-Inhalten zunehmend an Bedeutung.

Menschen wollten künftig von überall auf ihre digitalen Dokumente und E-Books zugreifen. Gleichzeitig entstünden neue Geschäftsfelder im Bildungsbereich, bei Bibliotheken und in der Automobilindustrie.

Ein Txtr-Unternehmenssprecher sagte Golem.de zum Stand des seit langem angekündigten E-Book-Readers des Unternehmens: "Der Txtr-Reader ist fertig und wird Business-Kunden bereits angeboten. Ob und wann er auch für Endkonsumenten kommt, ist noch nicht abschließend beantwortet."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. 119,90€
  4. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

SunnyS 01. Jun 2011

Huhu ... Neues Buzzword Bashing ... E-Reading-Cloud-Services Nun sagt doch diese freie...

Peter Brülls 01. Jun 2011

Das Txtr-Desaster von 2009 ist mir noch im Bewußtsein - dennoch: Wenn sie endlich ihren...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /