Netgear N750

Dual-Band-WLAN-Router mit 450 MBit/s

Netgears neuer Dual-Band-WLAN-Router beherrscht sowohl 300 als auch 450 MBit/s. Letzteres ist ausschließlich auf dem 5-GHz-Band möglich. 2,4-GHz-Geräte können sich trotzdem mit dem Router verbinden, denn er funkt auf beiden Bändern gleichzeitig.

Artikel veröffentlicht am ,
Netgear N750: Dual-Band-WLAN-Router mit 450 MBit/s
(Bild: Netgear)

Mit dem WLAN-Router N750 (WNDR4000) bietet Netgear einen schnellen Router an, der auf zwei Bändern gleichzeitig funken kann. Netgear gibt eine Bandbreite von 750 MBit/s an (brutto), was auch den Produktnamen erklärt. Das bedeutet natürlich nicht, dass ein Endgerät diese Bandbreite tatsächlich nutzen kann. Die Bandbreite teilt sich in 450 MBit/s und 300 MBit/s auf, die simultan auf dem 5- und dem 2,4-GHz-Band zur Verfügung stehen. Als 802.11n-Router ist der N750 abwärtskompatibel zu älteren WLAN-Standards.

  • Netgear N750
  • Netgear N750
  • Netgear N750
  • Netgear N750
  • Netgear N750
Netgear N750
Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwickler (m/w/d) für Statik-Programme C#/C++
    FRILO Software GmbH, Stuttgart, Dresden, München
  2. IT Projekt- & Programmmanager (m/w/d)
    Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
Detailsuche

Damit auch das lokale Netzwerk mit der Bandbreite mithalten kann, besitzt der Router vier Netzwerkschnittstellen mit einer Geschwindigkeit von 1 GBit/s. Für die WAN-Verbindung zum Internet gibt es ebenfalls einen GBit-Ethernet-Anschluss.

Der Router bietet einige Funktionen, wie beispielsweise das Aufspannen eines Gastnetzwerks ohne Passwort. Das Heimnetz soll dabei geschützt bleiben. Zudem kann der Nutzer an die USB-Schnittstelle Datenträger anschließen und unterstützt IPv6. Außerdem bietet der Router die Möglichkeit, den Datenverkehr zu überwachen, das gilt sowohl für die Volumenanzeige als auch für Kinderschutzfunktionen, die Netgear Live Parental Controls nennt

Netgear will im Juni 2011 den Router ausliefern. Das Gerät wird rund 150 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /