Abo
  • Services:

Wetab

4tiitoo dementiert Wetab 2

Auf der Computex in Taiwan haben die Wetab-Macher 4tiittoo auf einem Demogerät ihr Betriebssystem WetabOS vorgestellt. Bei dem Referenzgerät mit 10,1-Zoll-Bildschirm soll es sich nicht um eine Neuauflage des umstrittenen Tablets Wetab handeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Benutzeroberfläche des WetabOS
Die Benutzeroberfläche des WetabOS (Bild: Golem.de)

4tiitoo will seit geraumer Zeit sein Betriebssystem WetabOS verbreiten, so auch auf der Computex 2011 in Taiwan. Dort präsentierten die Wetab-Macher das Betriebssystem auf einem Referenzgerät mit 10,1-Zoll-Bildschirm, nicht aber auf dem eigenen Wetab.

Auf Anfrage von Golem.de dementierte 4tiitoo Berichte, dass es sich um eine Vorabversion einer Neuauflage des Wetabs handeln könnte. Ein solches Gerät gebe es nicht und sei gegenwärtig nicht geplant. Das Tablet in Taiwan sei lediglich ein Demogerät, auf dem die aktuelle Version des WetabOS auf Basis des jüngst erschienen Meego 1.2 läuft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,67€
  4. 44,99€

DerJochen 02. Jun 2011

Nicht mitbekommen? Der Preisverfall ist enorm. Das Teil wird rausgehauen in den MM...

Anonymer Nutzer 01. Jun 2011

Beides ist schlimmer als sachliche Berichterstattung und sachliche Eigenbewertung der...


Folgen Sie uns
       


Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
ANC-Kopfhörer im Test
Mit Ach und Krach

Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
  2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
  3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Cascade Lake AP/SP: Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen
Cascade Lake AP/SP
Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen

Während AMD seine Epyc-Chips mit 64 Cores erst im Sommer 2019 veröffentlichen wird, legt Intel mit den Cascade Lake mit 56 Kernen vor: Die haben mehr Bandbreite, neue Instruktionen für doppelt so schnelle KI-Berechnungen und können persistenten Speicher ansprechen.
Von Marc Sauter

  1. Cascade Lake Intel legt Taktraten der Xeon SP v2 offen
  2. Optane DC Persistent Memory So funktioniert Intels nicht-flüchtiger Speicher
  3. Cascade Lake AP Intel zeigt 48-Kern-CPU für Server

    •  /