Abo
  • Services:

Wetab

4tiitoo dementiert Wetab 2

Auf der Computex in Taiwan haben die Wetab-Macher 4tiittoo auf einem Demogerät ihr Betriebssystem WetabOS vorgestellt. Bei dem Referenzgerät mit 10,1-Zoll-Bildschirm soll es sich nicht um eine Neuauflage des umstrittenen Tablets Wetab handeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Benutzeroberfläche des WetabOS
Die Benutzeroberfläche des WetabOS (Bild: Golem.de)

4tiitoo will seit geraumer Zeit sein Betriebssystem WetabOS verbreiten, so auch auf der Computex 2011 in Taiwan. Dort präsentierten die Wetab-Macher das Betriebssystem auf einem Referenzgerät mit 10,1-Zoll-Bildschirm, nicht aber auf dem eigenen Wetab.

Auf Anfrage von Golem.de dementierte 4tiitoo Berichte, dass es sich um eine Vorabversion einer Neuauflage des Wetabs handeln könnte. Ein solches Gerät gebe es nicht und sei gegenwärtig nicht geplant. Das Tablet in Taiwan sei lediglich ein Demogerät, auf dem die aktuelle Version des WetabOS auf Basis des jüngst erschienen Meego 1.2 läuft.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 66,00€
  2. 76,99€
  3. 29,99€ statt 59,99€
  4. 68,44€

DerJochen 02. Jun 2011

Nicht mitbekommen? Der Preisverfall ist enorm. Das Teil wird rausgehauen in den MM...

Anonymer Nutzer 01. Jun 2011

Beides ist schlimmer als sachliche Berichterstattung und sachliche Eigenbewertung der...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /