Smartphone-Tablet-Gespann

Asus Padfone kommt mit Ice Cream Sandwich Ende 2011

Asus will das Smartphone-Tablet-Gespann Padfone Ende 2011 auf den Markt bringen. Auf dem Gerät läuft dann die künftige Android-Version Ice Cream Sandwich.

Artikel veröffentlicht am ,
Padfone
Padfone (Bild: Asus)

Auf dem Padfone wird die künftige Android-Version Ice Cream Sandwich laufen, enthüllte Asus im Gespräch mit Pocketlint.com. Als Asus das Padfone diese Woche auf der Computex vorstellte, wollte der Hersteller noch keine Details zu dem Gerät nennen.

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer Solvency II (m/w/d)
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf, Hamburg
  2. Software-Entwickler (m/w/d) ORACLE - WEB
    Rieker Holding AG, Thayngen
Detailsuche

Nun ist bekannt, dass das Padfone zwingend Googles künftige Android-Version benötigt, die den Codenamen Ice Cream Sandwich trägt. Welche Versionsnummer diese Android-Version dann haben wird, ist nicht bekannt. Google will Ice Cream Sandwich Ende des Jahres veröffentlichen und Asus geht davon aus, dass es rechtzeitig fertig wird und das Padfone zu Weihnachten 2011 auf den Markt kommen kann.

  • Asus Padfone
  • Asus Padfone
  • Das Smartphone wird hinten im Tablet eingeklinkt. (Bild: Johannes Knapp)
  • Funktionierender Prototyp hinter Glas (Bild: Johannes Knapp)
  • Das Padfone steuert das Tablet an. (Bild: Johannes Knapp)
  • Padfone mit Android 3.0 (Bild: Johannes Knapp)
  • Der Tablet-Teil als E-Book-Reader (Bild: Johannes Knapp)
  • Das Padfone von Asus (Bild: Johannes Knapp)
Asus Padfone

Bis dahin könnten weitere Hersteller ähnliche Gerätekonzepte wie das Padfone vorstellen. Denn mit der Android-Version Ice Cream Sandwich werden Smartphone-Tablet-Hybride direkt unterstützt. Das Betriebssystem wechselt dann nahtlos zwischen einem Smartphone- und einem Tablet-Modus

Das Herz des Padfone ist ein Smartphone, das in ein Tablet-Gehäuse gesteckt werden kann. Dadurch verwandelt sich das Smartphone in ein Tablet und der Nutzer erhält ein größeres Display. Im Tablet steckt ein eigener Akku, mit dem sich der Akku im Smartphone aufladen lässt. Damit dürfte das Padfone als Tablet vergleichsweise schwer sein, weil der Nutzer dann ein Akku im Smartphone und ein Akku im Tablet-Gehäuse tragen muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
KI in Zeiten der Dampfmaschine

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: KI in Zeiten der Dampfmaschine
Artikel
  1. Nachfolger von Windows 10: Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11
    Nachfolger von Windows 10
    Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11

    Bisher gibt es im Widgets-Panel unter Windows 11 nicht viel zu sehen. Microsoft will das mit Sun Valley 2 ändern und mehr Apps integrieren.

  2. Intel SGX: Cyberlink rät zu alten CPUs für UHD-Blu-rays
    Intel SGX
    Cyberlink rät zu alten CPUs für UHD-Blu-rays

    Weil Intel kein SGX mehr unterstützt, empfiehlt Cyberlink, keine aktuelle Hardware zu nutzen und keine Software-Updates einzuspielen.

  3. Elektromobilität: Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen
    Elektromobilität
    Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen

    BP steht kurz davor, dass Schnellladestationen profitabler sind als Tankstellen. Das könnte zusätzliche Investitionen in Ladesäulen bringen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Asus Gaming-Notebook 17“ 16GB 1TB SSD 1.599€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.639€ [Werbung]
    •  /