• IT-Karriere:
  • Services:

Dual-Grafikkarte

Mars 2 mit zwei GTX-580-GPUs und bis zu 525 Watt

In Taipeh zeigt Asus sein neues Grafikmonster namens Mars 2. Darauf sitzen zwei GF110-GPUs mit vollen Takten. Die tatsächliche Leistungsaufnahme nennt Asus nicht, theoretisch dürfte sie bei bis zu 525 Watt liegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Asus' Mars 2 auf der Computex 2011
Asus' Mars 2 auf der Computex 2011 (Bild: PC Games Hardware)

Unsere Kollegen von PC Games Hardware haben die Mars 2 auf der Computex aufgespürt und konnten auch die Taktraten in Erfahrung bringen. Sie sollen für GPU, Rechenwerke und Speicher bei 772, 1.544 und 2.004 MHz liegen. Das entspricht den Takten einer einzelnen GTX 580. Gegenüber Nvidias Referenzdesign für die Doppel-GPU-Karte GTX-590 ist Asus' Eigenkonstruktion viel schneller: Die GPUs der GTX-590 laufen ab Werk nur mit 607 MHz.

  • Asus Mars 2 - Dual-Grafikkarte mit zwei GTX-580-GPUs (Bild: PCGH)
  • Asus Mars 2 - Dual-Grafikkarte mit zwei GTX-580-GPUs (Bild: PCGH)
  • Asus Mars 2 - Dual-Grafikkarte mit zwei GTX-580-GPUs (Bild: PCGH)
  • Asus Mars 2 - Dual-Grafikkarte mit zwei GTX-580-GPUs (Bild: PCGH)
Asus Mars 2 - Dual-Grafikkarte mit zwei GTX-580-GPUs (Bild: PCGH)
Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg

Daher braucht die Mars 2 auch wesentlich mehr Strom. Nvidia sieht für die GTX-590 zwei achtpolige PCIe-Ports vor, Asus verbaut gleich drei. Zusammen mit dem Slot (75 Watt) und je 150 Watt für die PCIe-Ports kann die Grafikkarte theoretisch bis zu 525 Watt aufnehmen. Dabei sind jedoch, wie bei den Mars-Karten üblich, wohl noch Übertaktungsreserven einkalkuliert, eine einzelne GTX-580 gibt Nvidia mit 244 Watt an. Der GDDR5-Speicher der Mars 2 ist je GPU 1,5 GByte groß.

Die enorme Abwärme der Karte sollen zwei 120-Millimeter-Lüfter abführen, sie blasen einen Teil der erwärmten Luft in den Rechner. Durch die großen Ventilatoren ist die Karte über 12 Zentimeter hoch, so dass sie nur in besonders große Gehäuse passt. Preise, Liefertermine und Stückzahlen nannte Asus noch nicht. Die erste Mars und das AMD-Pendant Ares gab es nur in einer limitierten Auflage für rund 1.200 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,99€ (Vergleichspreis 185€)
  2. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition (PC) für 38,99€, Wreckfest für 12,99€, Sekiro...
  3. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  4. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...

Hassan 01. Jun 2011

Tja... Das ist ja auch scheiße. Bestimmt erst, wenn es die PS4 und xBox kA. kommen.

Vollstrecker 01. Jun 2011

Lass die GraKa doch Bitcoins errechnen. Ein Bitcoinpaket umfasst 50 BTC á aktueller Kurs...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion angespielt

Mit Legion bekommt die Serie Watch Dogs eine dritte Chance von Ubisoft. Schauplatz ist London nach dem Brexit, eine korrupte Regierung und Banden unterdrücken die Bevölkerung, die sich allerdings wehrt. Wichtigste Neuerung gegenüber den Vorgängern: Spieler können Passanten für den Widerstand rekrutieren.

Watch Dogs Legion angespielt Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

    Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
    Indiegames-Rundschau
    Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

    Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
    2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
    3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

      •  /