Webian Shell

Eine grafische Shell fürs Web

Der Entwickler Ben Francis hat auf Basis von Mozillas Projekt Chromeless einen Vollbildbrowser für Geräte entwickelt, die keinen Desktop benötigen. Mit der Webian Shell 0.1 steht ein erster Prototyp zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Entwurf der Webian Shell
Entwurf der Webian Shell (Bild: Ben Francis)

Nutzer verbringen zunehmend mehr Zeit im Browser, denn immer mehr Applikationen, die früher auf dem Desktop liefen, verlagern sich ins Web. Die gewohnte Desktopumgebung steht dadurch immer mehr im Weg, denn moderne Webapplikationen könnten heute fast alles tun, was früher Desktopapplikationen erledigt haben, meint der Entwickler Ben Francis. Daher reicht oft der Browser vollkommen aus.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Entwickler Java- und Uniface-Applikationen (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Senior Development Engineer (w/m/d) RF Signal Processing
    MBDA Deutschland, Augsburg, Ingolstadt, München
Detailsuche

Genau an diesem Punkt setzt die von Francis entwickelte Webian Shell an. Sie ersetzt das Userinterface durch eine einzige Fläche für Webinhalte. Im aktuellen Prototyp handelt es sich dabei um einen minimalistischen Vollbildbrowser, der Tabs unterstützt und eine Uhr neben viel "Nichts" anzeigt.

Allerdings markiert Webian Shell 0.1 nur den Anfang, ist mehr eine grobe Ideenskizze, der nun in Zusammenarbeit mit der Mozilla-Community weitere Schritte folgen sollen. Francis will den Homescreen umgestalten, weg vom Desktop hin zu einer Shell mit mehreren Homescreens, auf denen Webwidgets angeordnet werden können, ähnlich wie man es von Android-Telefonen kennt.

  • Webian Shell: Homescreen (Entwurf)
  • Webian Shell: Bildschirmtastatur (Entwurf)
  • Webian Shell: Splitscreen (Entwurf)
  • Webian Shell 0.1
  • Webian Shell: Webwidgets (Entwurf)
Webian Shell: Homescreen (Entwurf)

Darüber hinaus soll ein Zugriff auf die Hardwareeinstellungen ermöglicht werden, so dass Dinge wie Sound, Netzwerk, GPS und Akku gesteuert werden können.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.02.2023, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Eine Zoomfunktion soll es erlauben, eine Ansicht aller offenen Fenster darzustellen, ähnlich wie die Panoramafunktion in Firefox oder Exposé in Mac OS X. In einer Split-Screen-Ansicht sollen zwei Seiten nebeneinander angezeigt und für Geräte mit Touchscreens soll eine Bildschirmtastatur integriert werden.

Die Webian Shell basiert auf Mozillas Projekt Chromeless, ein Framework, mit dem sich Desktopapplikationen mit Webtechnik bauen lassen. Es bietet eine flexible Plattform, mit der sich neue Userinterfaces mit Webtechnik erstellen lassen und Mozilla hofft, dass möglichst viele diese Möglichkeit nutzen, um ihre Ideen für neue Userinterfaces in Prototypen umzusetzen. Letztendlich erzeugt Chromeless ein Softwarepaket, das wie eine herkömmliche Desktopapplikation installiert und ausgeführt werden kann.

Die Webian Shell 0.1 steht unter webian.org/shell zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Choseh 04. Jun 2011

sorry, aber bin ich der einzige, den stört, dass diese 1 an der falschen seite der...

Flyron 03. Jun 2011

Na na, im Kiosk-Mode sollte man aber keinen Zugriff auf die Hardware haben. ;) Klar sind...

CodeMagnus 01. Jun 2011

@syntax error: Was ich mir vorstelle? Grob gesagt, dass man ohne diese ganzen...

Vollstrecker 01. Jun 2011

Kennst du auch Intranet?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urheberrechtsverletzung
US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen

Noch während der Lizenzverhandlungen installierte die US-Marine eine Software auf über 500.000 Rechnern. Sechs Jahre später muss sie dafür bezahlen.

Urheberrechtsverletzung: US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen
Artikel
  1. Karmesin und Purpur: Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon
    Karmesin und Purpur
    Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon

    Schwache Grafik und trotzdem Ruckler: Viele Spieler ärgern sich über den technischen Zustand von Pokémon Karmesin/Purpur.

  2. Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
    Bayern
    Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

    Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

  3. EuGH: Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein
    EuGH
    Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein

    Google will keine 4,125 Milliarden Euro zahlen und zieht mit dem Fall vor den Europäischen Gerichthof. Es geht um Android.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: G.Skill 32GB Kitt DDR5-7200 • 351,99€ Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /