Abo
  • Services:

Prozessoren

AMD bestätigt Verschiebung von Llano und Bulldozer

In einer sonst an Neuigkeiten armen Pressekonferenz hat AMD die neuen Zeitpläne für seine nächsten Notebook- und Desktop-CPUs vorgelegt. Llano-Notebooks sind erst im Juli 2011 zu erwarten, Desktops mit Bulldozer im Spätsommer des Jahres. Chipsätze gibt es bereits.

Artikel veröffentlicht am ,
Zambezi kommt später
Zambezi kommt später (Bild: Johannes Knapp)

Eigentlich war für die Computex der Startschuss für AMDs nächste Prozessorlinien erwartet worden, und auch das Unternehmen selbst schürte die Erwartungen mit einem vorab angekündigten Webcast. Zu Beginn der Veranstaltung legte dann jedoch AMD-Vize Rick Bergman eine Folie zum Zeitplan für die geplanten Produkte auf. Kommentarlos ist dort verzeichnet, dass die ersten Mainboards für Bulldozer erst in 30 Tagen auf den Markt kommen sollen.

  • Die Logos für Llano
  • AMD bestätigt: Zambezi kommt später
  •  
  •  
  •  
  •  
AMD bestätigt: Zambezi kommt später
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. EXEC Software Team GmbH, Ransbach-Baumbach

In 60 bis 90 Tagen, also spätestens Anfang September 2011, sollen die zugehörigen Prozessoren der Linie FX, Codename Zambezi, dann folgen. In einer seltenen Situation kommen die Mainboards für eine neue CPU nun also vor den dafür vorgesehenen Prozessoren auf den Markt. Zwar sind die Zambezis pinkompatibel zu den bisherigen Phenom II, der neue Sockel AM3+ ist für die Nutzung aller Stromsparfunktionen aber nötig. Daher gibt es auch die neuen Chipsätze der Serie 900, für die Bergman die Computex als "Launch" bezeichnete.

Dieses Wort vermieden die AMD-Sprecher für alle anderen Produkte und gaben auch keine Gründe dafür an. Die will unter anderem Anandtech auf der Computex erfahren haben: Die Bulldozers sollen noch nicht schnell genug sein. Das soll auch für die Steppings B0 wie B1 gelten, was bedeutet, dass AMD vor dem Marktstart eine neue Revision der Chips auflegen muss. Ob ein solches Stepping B2 schon produktionsreif ist, sagte AMD nicht.

Sollte das der Fall sein, dauert die Herstellung eines kompletten Prozessors üblicherweise mindestens vier bis acht Wochen. Das wären dann die 60 bis 90 Tage bis zur Auslieferung, die Rick Bergman nannte. Dabei ist zu beachten, dass der AMD-Vize ausdrücklich die Boxed-Prozessoren für den Einzelhandel (PiB) nannte, lose CPUs für PC-Hersteller könnten also etwas früher erscheinen.

Auch für die Notebook-APUs mit Codenamen Llano war für die Computex eine Vorstellung vieler Geräte erwartet worden. Es zeigten jedoch lediglich Vertreter von Acer, HP und Lenovo auf AMDs Veranstaltung für einige Sekunden Vorserienmodelle ihrer Notebooks. Die Rechner sollen zwar noch im Juni 2011 auf den Markt kommen, Details zur Ausstattung nannten die Hersteller aber nicht.

Die seit Monaten durchs Internet geisternden Modellnummern und Taktfrequenzen bestätigte AMD auf seiner Pressekonferenz auch nicht, aber immerhin die Bezeichnungen der Serien, in die Llano eingeordnet wird: A4, A6, A8. Diese Klassifizierung wird auch in neue Logos übernommen, die der Marke Vision folgen.

Neue Codenamen hatte AMD aber noch bekanntzugeben: 2012 sollen die Bulldozer-Kerne mit der Desktop- und Notebook-APU "Trinity" einen Nachfolger erhalten. Die Plattform für besonders flache Geräte des Jahres 2010 heißt Krishna, die für Tablets Hondo.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

tilmank 01. Jun 2011

Wenn das so einfach wäre, würde man es tun. man macht das aber eben Schritt für Schritt...

renegade334 01. Jun 2011

Aha: http://www.hardware-infos.com/news.php?news=3844 Im dritten Quartal 2012

Der schwarze... 01. Jun 2011

dass AMD bald in die Pötte kommt. Ich plane seit Jahresbeginn, meinen Rechner rundum zu...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /