Abo
  • Services:

Blizzards Titan und Call of Duty

Das ganz große andere Ding wären Neuigkeiten über Titan, also das kommende MMOG von Blizzard - die aber offiziell auch nicht auf der E3 sind. Dass es über das "Spiel nach World of Warcraft" irgendwo Informationen gibt, ist sehr unwahrscheinlich. Relativ sicher ist hingegen, dass die Halo-Entwickler Bungie zumindest ein Paar Informationen über ihr neustes Projekt preisgeben. Das entsteht im Auftrag von Activision, Gerüchten zufolge handelt es sich um ein Actionspiel mit großen Massively-Multiplayer-Anteilen. Weitgehend klar ist wiederum, was es von Call of Duty, der momentan weltweit umsatzstärksten Spielereihe, zu sehen geben wird: Voraussichtlich geht Activision auf den Multiplayermodus ein und zeigt Messebesuchern das neue Netzwerk Call of Duty Elite.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. SWM Services GmbH, München

Jenseits dieser ganz großen Erwartungsträger gibt es gleich mehrere Dutzend Titel, die schon länger angekündigt sind, aber auf der E3 erstmals in etwas größerem Rahmen gezeigt werden. Dazu gehören Rollenspiele wie The Elder Scrolls 5 von Bethesda Softworks, Mass Effect 3 von Bioware und Final Fantasy 13 Teil 2 von Square Enix. Es gibt sicherlich frische Einblicke in Actiontitel wie Rage von id Software, Splinter Cell 6 von Ubisoft und Gears of War 3 von Epic Games.

Auch deutsche Publisher und Entwickler stellen auf der E3 aus. Insbesondere die finanziell derzeit glänzend dastehenden Browsergameanbieter wie Bigpoint und Gameforge dürften mehr als nur eine Handvoll Dollar in Werbung stecken - insbesondere bei Bigpoint steht die Eroberung des amerikanischen Marktes ja derzeit ganz oben auf der Agenda. Gameforge hat bereits angekündigt, dass man eine neue Version des Browserspiels Star Trek: Infinite Space, das im dritten Quartal 2011 online gehen soll, vorstellen möchte. Aber auch klassische Publisher sind vor Ort, etwa Koch Media mit dem Label Deep Silver, die Risen 2 und eine Reihe weiterer Titel zeigen.

 Neustart nach Horrorhalbjahr bei Sony?
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  2. 279€ - Bestpreis!
  3. 186,55€ (Vergleichspreis 219,99€)
  4. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)

ilse 10. Jun 2011

der erste teil war ein flop. warum sollten die das fortsetzen wollen?

spanther 07. Jun 2011

Meine Xbox360 ist auch nie auseinandergefallen -.-' Und die hatte ich viel länger als...

spanther 07. Jun 2011

Also mir haben die Customizing Elemente aus GTA San Andreas weit mehr gefallen! :) Wie...

Z101 06. Jun 2011

Der Gamecube war zum Beispiel deutlich leistungsfähiger als die PS2. Tatsächlich waren...

Anonymer Nutzer 06. Jun 2011

Kurzurlaubstee.


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /