Abo
  • IT-Karriere:

Computex

Schnelle SSDs von Sandisk

Sandisk hat unter den Namen U100 und i100 zwei neue SSD-Serien vorgestellt. Die besonders kompakt gebauten SSDs der Serie i100 sind zur Integration in Tablets und besonders dünne Notebooks gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
SSDs der Serien U100 und u100
SSDs der Serien U100 und u100 (Bild: Sandisk)

Die SSD-Serie U100 positioniert Sandisk als Nachfolgerin seiner SSD-Serie P4. Gedacht sind die SSDs mit SATA-Interface für besonders kompakte Notebooks. Erhältlich sind die SSDs in verschiedenen Formaten, von Half-Slim-SATA über mSATA und mSATA mini bis hin zu 2,5-Zoll-Gehäusen.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  2. Universität Paderborn, Paderborn

Die U100-SSDs sollen eine maximale Lesegeschwindigkeit von 450 MByte/s erreichen. Daten schreiben können sie laut Sandisk bis zu 340 MByte/s. Dabei bietet Sandisk Kapazitäten von 8 bis 256 GByte an.

Die SSDs der Serie i100 bietet Sandisk im BGA-Format mit 8 bis 128 GByte an. Die SSD messen mit bis zu 64 GByte nur 16 x 20 x 1,4 mm. Die Version mit 128 GByte ist 1,85 mm dick. Hier gibt Sandisk Schreib- und Leseraten von maximal 160 MByte/s und 450 MByte/s an.

Erste Muster der beiden Serien liefert Sandisk nach eigenen Angaben bereits aus. Ab dem dritten Quartal 2011 sollen die SSDs in großen Stückzahlen lieferbar sein.

iNAND für Tablets

Ebenfalls für Tablets gedacht sind die Speichermodule der Serie iNAND. Sie stecken in einem Gehäuse mit einer Grundfläche von 12 x 16 mm und sind deutlich langsamer als die neu vorgestellten SSDs. Sandisk gibt eine Geschwindigkeit von maximal 50 MByte/s beim Schreiben und 80 MByte/s beim Lesen an.

Angeboten werden die iNAND-Module mit 16 bis 64 GByte ab dem dritten Quartal 2011.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten
  3. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor für 689€ und Corsair Glaive RGB für 34,99€ + Versand)
  4. (u. a. Acer Predator XB281HK + 40-Euro-Coupon für 444€)

jg (Golem.de) 31. Mai 2011

Jetzt fehlt die 0 nicht mehr. Danke für den Hinweis.

Nibor 31. Mai 2011

Die Crucial C300 gibts für 90¤ bei Alternate, damit macht man nichts falsch.


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
    Von Mike Wobker


      Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
      Radeon RX 5700 (XT) im Test
      AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

      Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
      2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
      3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

        •  /