Abo
  • IT-Karriere:

Keeley Lake

Intel zeigt Convertible-Netbook mit nächster Atom-CPU

Unter dem Codenamen "Keeley Lake" hat Intel Prototypen entwickelt, die eine neue Kategorie von Netbooks begründen sollen. In den in Taipeh gezeigten Geräten mit Drehdisplay steckt schon die kommende Atom-Plattform "Cedar Trail" - samt sichtbarer Taktfrequenz.

Artikel veröffentlicht am ,
Intels Designstudie 'Keeley Lake'
Intels Designstudie 'Keeley Lake' (Bild: Johannes Knapp)

Mit 1,86 GHz ist laut der Angabe des Befehls CPUID der Prototyp der nächsten Atom-Plattform "Cedar Trail" getaktet. Diesen Wert zeigen die Netbook-Prototypen am Intel-Stand auf der Computex an. Die Zahl der Kerne war jedoch nicht ersichtlich.

  • Nächster Atom "Cedarview" mit 1,86 GHz (Bild: Johannes Knapp)
  • Keeley Lake im Tablet-Modus (Bild: Johannes Knapp)
  • Anschlüsse für Ton rechts hinten (Bild: Johannes Knapp)
  • Intel-Designstudie Keeley Lake (Bild: Johannes Knapp)
  • Keeley Lake mit Drehgelenk als Convertible (Bild: Johannes Knapp)
  • Chiclet-Tastatur (Bild: Johannes Knapp)
  • HDMI jetzt auch ohne Zusatzchips (Bild: Johannes Knapp)
Nächster Atom "Cedarview" mit 1,86 GHz (Bild: Johannes Knapp)
Stellenmarkt
  1. ISSENDORFF KG, Laatzen
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin

Der Chiphersteller hat die Geräte unter dem Codenamen "Keeley Lake" entwickelt, um den Netbookanbietern Vorschläge für das Design zu machen. Oft kommen Intels Referenzdesigns dann auch so auf den Markt, weil sie zusammen mit den Anbietern gestaltet werden. Diesmal ist der Name eines möglichen OEMs aber noch nicht bekannt.

Das in Taipeh gezeigte Convertible-Netbook verfügt über das übliche Drehgelenk: Nach dem Öffnen kann das Display um 180 Grad gedreht und mit seiner Rückseite auf die Tastatur geklappt werden. Der Rechner lässt sich dann wie ein Tablet verwenden. Netbooks als Convertibles gab es schon früher, beispielsweise den Eee PC T91 von Asus oder den Gigabyte M912.

Großen Erfolg hatte diese Kategorie bisher nicht, auch, weil die Geräte im Vergleich mit herkömmlichen Netbooks recht teuer waren. Das könnte sich mit der nächsten Atom-Plattform ändern, da Intel die Preise für die Cedarview-Atoms als Teil von Cedar View deutlich senken will. Unbestätigten Berichten zufolge soll es die günstigsten Atoms statt wie bisher für 64 US-Dollar dann für 42 US-Dollar geben.

Verbunden mit geringerer Leistungsaufnahme, die Intel für Cedar Trail auch angekündigt hat, könnten die Gerätehersteller dann mit kleineren Akkus auch günstigere Geräte bauen. Oder die Einsparungen in andere Bereiche stecken: Intels Konzeptnetbook Keeley Lake besitzt beispielsweise ein 12,1-Zoll-Display. Zudem sollen die Cedar-Trail-Netbooks auch ohne Zusatzchips voll HD-tauglich sein, daher ist an dem Prototyp auch ein HDMI-Ausgang zu finden. Noch 2011 sollen die Geräte laut Intel auf den Markt kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. (z. B. Core i5 + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 + MSI MPG Z390 Gaming Pro...
  3. 129,90€ (Bestpreis!)
  4. 59,99€ (Release am 15. November)

TC 01. Jun 2011

sind Convertibles witzlos


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    Mobile-Games-Auslese
    Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

    Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
    2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
    3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
    Elektrautos auf der IAA
    Die Gezeigtwagen-Messe

    IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

      •  /