Abo
  • Services:

Navigon 70 Plus Live

Navigationsgerät mit 5-Zoll-Touchscreen und Live-Diensten

Mit dem 70 Plus Live stellt Navigon ein neues Navigationsgerät mit 5 Zoll großem Bildschirm und Live-Diensten vor. Seit Mitte Mai 2011 gibt es zudem als weiteren Neuzugang das Navigon 70 Easy, ebenfalls mit 5-Zoll-Touchscreen.

Artikel veröffentlicht am ,
Navigon 70 Plus Live
Navigon 70 Plus Live (Bild: Navigon)

Das Navigon 70 Plus Live kommt mit Live-Diensten auf den Markt, die ein Jahr lang ohne Aufpreis genutzt werden können. Darüber erhalten die Anwender aktuelle Verkehrsinformationen über die Funktion Traffic Live. Der Dienst soll frühzeitig vor Staus auf Autobahnen sowie Bundes- und Landstraßen warnen und helfen, diese entsprechend zu umfahren. Die Funktion steht außer in Deutschland in den Ländern Dänemark, Belgien, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, der Schweiz und Spanien zur Verfügung.

  • Navigon 70 Easy
  • Navigon 70 Plus Live
Navigon 70 Plus Live
Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart

Zudem kann über die Live-Dienste die lokale Suche von Google verwendet werden, es gibt eine Warnung vor Radarfallen, aktuelle Wetterdaten sowie eine Parkplatzsuche. Nach Ablauf der zwölf Monate kosten die Live-Dienste 49 Euro pro Jahr. Das Navigon 70 Plus Live wird über einen 5 Zoll großen Touchscreen bedient und kennt die Komfortfunktionen Aktiver Fahrspurassistent, Sightseeing sowie Myroutes und Text-to-Speech.

Bereits seit Mai 2011 gibt es das kleinere Modell Navigon 70 Easy, wie der Hersteller nun bekanntgab. Das Navigationsgerät mit 5-Zoll-Bildschirm hat den Aktiven Fahrspurassistenten, die Funktion Reality View Pro sowie Myroutes. Dem Gerät liegt ein TMC-Empfänger bei, um darüber über die aktuelle Verkehrssituation informiert zu werden.

Das Navigon 70 Plus Live soll ab sofort für 230 Euro zu haben sein. Dem Gerät liegen 44 Karten aus Europa bei. Das Navigon 70 Easy gibt es für 150 Euro mit Kartenmaterial aus 20 Ländern Europas.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /