Abo
  • Services:
Anzeige
Asus' Notebookserie UX
Asus' Notebookserie UX (Bild: Asus)

Intel

Ultrabooks statt Notebooks

Asus' Notebookserie UX
Asus' Notebookserie UX (Bild: Asus)

Mit der Ultrabook-Plattform verspricht Intel schöne Notebooks, die handlich und trotzdem leistungsfähig sind. Bis Ende 2012 will Intel 40 Prozent aller Endkundennotebooks im Ultrabook-Format sehen.

Notebooks, die auf Intel-Designs basieren, sollen dünner und leichter werden und trotzdem keine Kompromisse bei der Leistung erfordern. Die Ultrabooks genannte Klasse soll elegant aussehende Notebookdesigns für das Endkundengeschäft hervorbringen.

Anzeige

Intel geht davon aus, dass die Ultrabook-Klasse gleich mit aktuellen Schnittstellen kommt. Sowohl USB 3.0 als auch Thunderbolt sollen sich in diesen Geräten befinden. Auch Tabletfunktionen sollen die Ultrabooks bieten, vermutlich sind damit Touchscreens gemeint.

Asus zeigt schon sein Ultrabook

Die Ultrabooks werden laut Intel weniger als 1.000 US-Dollar kosten und weniger als 20 mm dick sein. Die ersten Notebooks sollen vor Ende 2011 erscheinen. Eines der ersten wird wohl Asus' UX-Serie sein, die bereits gestern vorgestellt wurde. Es handelt sich hierbei um eine Serie mit Displaygrößen zwischen 11,6 und 13,3 Zoll. Das Gewicht soll je nach Gerät bei 1,1 bis 1,3 Kilogramm liegen und trotzdem soll eine Laufzeit von bis zu 7 Stunden erreicht werden. Asus rechnet hierzulande mit einem Marktstart im Herbst 2011. Einen genauen Preis nannte Asus auf Nachfrage noch nicht.

  • Asus UX (Bild: Asus)
  • Asus UX (Bild: Asus)
  • Asus UX (Bild: Asus)
  • Asus UX (Bild: Asus)
  • Asus UX (Bild: Johannes Knapp)
  • Asus UX (Bild: Johannes Knapp)
  • Asus UX (Bild: Johannes Knapp)
Asus UX (Bild: Johannes Knapp)

Dünne Notebooks sind bisher meist teuer

Einige Hersteller produzieren schon seit einiger Zeit derart dünne Notebooks. Samsung bietet mit dem 900X3A ein 17-mm-Notebook an. Allerdings muss der Hersteller noch auf stromsparende ULV-CPUs setzen, die nicht so viel Leistung wie normale Prozessoren bieten. Lenovos Thinkpad X1 ist mit 22 mm recht nah dran und bietet eine Normalspannungs-CPU. Momentan müssen Intel-Notebooks mit solchen Prozessoren noch in der Lage sein, 35 Watt Wärmeleistung durch den Prozessor abzuführen. Beide Notebooks liegen preislich um die 1.500 Euro.

Bis 2012 will Intel mit den Ultrabooks 40 Prozent Marktanteil im Bereich der Endkundennotebooks erreichen. Vor kurzem hat Intel bereits eine Neuausrichtung seiner Strategie bei mobilen Geräten angekündigt: Beginnend mit dem Sandy-Bridge-Nachfolger mit dem Codenamen Ivy Bridge sollen ab Anfang 2012 Leistungsaufnahmen von 10 bis 15 Watt der Standard für Notebook-CPUs von Intel werden.

Der Atom-Prozessor, der auch in Netbooks verbaut wird, soll deswegen aber nicht vom Markt verschwinden. Intel will fortan jedes Jahr eine neue Atom-Generation vorstellen. Mit Cedar Trail, so der Codename eines künftigen Atoms, sollen lüfterlose Netbooks den Markt erobern, die zudem auch in der Lage sind, Blu-ray-Filme zu decodieren.


eye home zur Startseite
Noxvento 28. Jul 2011

Gewicht.

Anonym0us 26. Jul 2011

armer mensch.

TTX 01. Jun 2011

Irgendwie ist der Post sinnfrei, ein iPad spielt gar nicht in der Liga eines Laptops...

TTX 01. Jun 2011

Ich glaube wohl eher nicht das diese Geräte als Zielgruppe einen "Gamer" hat, viel mehr...

tilmank 01. Jun 2011

Und vor allem rostfreier Edelstahl. Meine bisherigen Notebooks sind alle schon ganz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Device Insight GmbH, München
  2. Klinkhammer Förderanlagen GmbH, Nürnberg
  3. Robert Bosch Power Tools GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G29 Lenkrad 195,99€, G402 Maus 35,99€, G9333 Headset 121,99€)
  2. (u. a. Receiver ab 38,49€)
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  2. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  3. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf lang gezogenes Display und Bixby

  4. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  5. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken

  6. Xeon E3-1200 v6

    Intel aktualisiert seine Server-CPUs mit Kaby Lake

  7. Future Unfolding im Test

    Adventure allein im Wald

  8. Gesichtserkennung

    FBI sammelt anlasslos Fotos von US-Bürgern

  9. Hasskommentare

    Regierung plant starke Ausweitung der Bestandsdatenauskunft

  10. Rkt und Containerd

    Konkurrierende Container-Engines bekommen neutrale Heimat



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Wenn die Kontrolle versagt, muss das Volk...

    Svenismus | 16:58

  2. Re: Immer noch Facebook-Zwang

    Neuro-Chef | 16:56

  3. Re: Was ist los, Trump?

    xProcyonx | 16:55

  4. Netzfrequenz 54Hz :-)

    mainframe | 16:54

  5. Re: Wer mag sowas?

    Koto | 16:54


  1. 17:00

  2. 17:00

  3. 17:00

  4. 15:20

  5. 14:50

  6. 14:20

  7. 14:00

  8. 13:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel