Abo
  • Services:
Anzeige
Mainboard mit Llano-Sockel FM1
Mainboard mit Llano-Sockel FM1 (Bild: Gigabyte)

Llano und Sandy Bridge E

Mainboards mit Sockel FM1 von AMD und LGA 2011 von Intel

Mainboard mit Llano-Sockel FM1
Mainboard mit Llano-Sockel FM1 (Bild: Gigabyte)

In Taipeh stellen zahlreiche Mainboardhersteller Produkte für kommende Prozessoren aus. Dabei zeigen sich einige Eigenheiten der künftigen CPU-Fassungen.

FM1 heißt AMDs Sockel für die ersten Desktopprozessoren der Fusion-Linie. Auf der Computex sind nun etliche Mainboards mit diesem Sockel zu sehen. In den FM1 passen die Prozessoren der A-Serie (Llano) mit K10-Kernen und integrierter Grafik. CPUs der Serie FX mit der neuen Architektur "Bulldozer" finden im zum AM3 pinkompatiblen Sockel AM3+ Platz.

Anzeige
  • Gigabytes A75-UDH4 mit A75-Chipsatz und Sockel FM1
  • Micro-ATX-Variante A75M-UD2H
Gigabytes A75-UDH4 mit A75-Chipsatz und Sockel FM1

Während AMD bei AM2- und AM3-Sockeln eine rund um den Sockel laufende Halterung für Kühlkörper, das sogenannte Retention Module, spezifiziert hat, gibt es diese Plastikklammern beim FM1 nur an zwei gegenüberliegenden Seiten. Das erleichtert bei Kühlern, deren Lüfter auf das Mainboard gerichtet sind, ein wenig die Kühlung von Speichermodulen und Spannungswandlern.

LGA 2011 für X79 von Speichermodulen umzingelt

Das Gegenteil ist beim Sockel LGA 2011 von Intel der Fall, in den die für Ende 2011 erwarteten CPUs der Serie Sandy Bridge E mit mindestens sechs Kernen kommen sollen. Diese CPUs verfügen über einen integrierten Speichercontroller für vier DDR3-Kanäle, was auch mindestens vier Steckplätze für Speichermodule bedingt. Bei den Boards, die auf der Computex zu sehen sind, sind stets je zwei der Slots auf gegenüberliegenden Seiten des Sockels angebracht - anders ist offenbar das Führen der Leiterbahnen auf dem Mainboard kaum möglich.

Während die Speichermodule bei einem Top-Down-Blower, wie die nach unten gerichteten Lüfter auch genannt werden, automatisch mitgekühlt werden, dürften für die Spannungswandler zusätzliche Maßnahmen nötig sein. Bei High-End-Boards, wie sie mit dem Chipsatz X79 für Sandy Bridge-E zu erwarten sind, sind jedoch aufwendige Heatpipes ohnehin üblich.

Ein teurer Spaß dürften auch die Speicherkits für Sandy Bridge-E werden. Statt Dual- oder Triple-Kits sind nun Quad-Kits nötig, wenn die vier Speicherkanäle auch voll genutzt werden sollen. Bisher liefen alle Intel-CPUs mit integriertem Speichercontroller aber auch, wenn weniger als die vorhandenen Kanäle genutzt wurden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  3. OSRAM GmbH, Paderborn
  4. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten bei Alternate.de
  2. 239,90€ + 5,99€ Versand bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:24

  2. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  3. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03

  4. Re: Es klingt verlockend

    Proctrap | 01:59

  5. Gesicht der Speicherknappheit

    TC | 01:41


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel