• IT-Karriere:
  • Services:

Rettungssystem

Grml 2011.05 veröffentlicht

Die Linux-Distribution Grml 2011.05 ist mit dem Codenamen "Just Mari" erschienen. Neben einem aktuellen Linux-Kernel nutzt die Version das Verzeichnis /run.

Artikel veröffentlicht am ,
grml.org
grml.org (Bild: Grml)

Die an Systemadministratoren gerichtete Live-CD Grml 2011.05 ist erschienen. Die Veröffentlichung mit dem Codenamen "Just Mari" basiert auf dem Linux-Kernel 2.6.38.7 und nutzt das Verzeichnis /run für Laufzeitdaten, jedoch nicht mit dem Init-Daemon Systemd. Außerdem ist die Initramfs dank XZ-Komprimierung wesentlich kleiner.

Stellenmarkt
  1. bluvo AG, Ratingen (Home-Office möglich)
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Mit dem neuen Tool grml-feedback können Nutzer direkt ihre Meinungen und Erfahrungen an die Entwickler weiterreichen. Die Bootoption "dns" kann das System direkt einem Nameserver zuweisen. Das Tool grml2iso erzeugt kleine ISO-Abbilder, die lediglich 20 MByte groß sind und nur den Kernel sowie die Initrd enthalten. Außerdem wurde die Syntax für Grml-quickconfig-Menüdateien vereinfacht. Anwender alter Konfigurationsdateien können diese jedoch weiterhin nutzen.

In "Just Mari" ersetzt iPXE das vorher genutzte gPXE. Auch wurde in die Version der Window-Manager Ratpoison wieder integriert. Komplexe Festplattenkonfigurationen wie LVM oder SW-RAID werden ebenfalls ab sofort von Grml unterstützt.

Die CD-Abbilder für 32-Bit- und 64-Bit-Plattformen stehen in drei Versionen zum Download bereit. Grml-Small enthält nur notwendige Konsolentools, die Standardversion Grml hingegen einen X-Server, mehrere Window-Manager und eine Fülle an Software. Grml-Medium ist eine Zwischenlösung mit X-Server und dem Window-Manager Fluxbox sowie einer verringerten Softwareauswahl.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Call of Duty: Black Ops Cold War (PC) für 53,99€ (Release 13.11.)
  2. (u. a. Sam & Max Hit the Road für 1,25€ Maniac Mansion für 1,25€, The Secret of Monkey...

elgooG 01. Jun 2011

Ach so, das wusste ich nicht. Wenn DU sie nich kennst, dann kann sie ja nich gut sein...


Folgen Sie uns
       


Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial

Wir zeigen im kurzen Tutorial, wie man in Earth Studio eine einfache Animation erstellt.

Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial Video aufrufen
Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /