Abo
  • Services:

Tegra

Nvidias Glowball-Demo zeigt, was mit Kal-El möglich ist

Nvidia hat mit Glowball eine Demo entwickelt, die zeigen soll, was mit der kommenden Tegra-Generation mit dem Codenamen Kal-El möglich ist. Der Chip für Smartphones und Tablets verfügt über 4 CPU- und 12 GPU-Kerne.

Artikel veröffentlicht am ,
Glowball-Demo
Glowball-Demo (Bild: Nvidia)

Glowball soll zeigen, was Kal-El, der vermutlich als Tegra 3 auf den Markt kommen wird, leisten kann. Auf dem Mobile World Congress 2011 kündigte Nvidia den neuen ARM-Prozessor an und versprach, dass bereits im August 2011 erste Tablets mit dem Quad-Core-Chip auf den Markt kommen werden. Ende des Jahres sollen dann auch Smartphones mit dem Kal-El folgen.

Stellenmarkt
  1. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Unterensingen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Das von Nvidia veröffentlichte Video der Demo Glowball zeigt einen leuchtenden, rollenden Ball, der zugleich als Lichtquelle dient und so Lichteffekte auf unterschiedliche Objekte wirft. Die Art der Lichtquelle kann dabei verändert werden. Damit will Nvidia zeigen, was echte dynamische Lichtberechnungen, die in Echtzeit samt Physik berechnet werden, möglich machen.

Glowball verwendet zudem den Beschleunigungssensor mobiler Geräte, womit der Ball gesteuert werden kann. Die Bewegungen werden nach physikalischen Regeln berechnet und verteilt auf allen vier Kernen von Kal-El simuliert.

Kal-El soll fünfmal schneller sein als der bereits erhältliche Tegra 2 - was die Grafik betrifft. Zur Architektur von Kal-El verriet Nvidia auch sonst wenig. Eine konkrete Angabe machte das Unternehmen nur noch zum Grafikkern. Er soll zwölf Rechenwerke besitzen, der bisherige "ULP Geforce" des Tegra 2 besteht aus je vier Einheiten für Vertices und Pixel.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,55€
  2. 4,99€

Trollversteher 31. Mai 2011

Das ist totaler Unsinn. Honeycomb selbst ist ja erst im Februar released worden - das...

Bady89 31. Mai 2011

User 2 hat wahrscheinlich nicht die geringste ahnung das Tegra ein OnDie Cpu/Gpu chip für...

Charles Marlow 30. Mai 2011

Die Musik klingt seeeehr suspekt nach ihm! ;)


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /