Abo
  • Services:

Netzausbau

Telefónica O2 bringt LTE für 29,90 Euro pro Monat

Ein LTE-Internetanschluss mit 7,2 MBit/s von Telefónica Germany kostet regulär 39,90 Euro im Monat, wird zu Beginn aber für 29,90 Euro angeboten. Gedrosselt wird nach einem Verbrauch von 10 GByte.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-Antenne von Telefónica O2
LTE-Antenne von Telefónica O2 (Bild: Telefónica Germany)

Telefónica Germany hat die Preise für ihr LTE-Angebot bekanntgegeben. "Jetzt geht es endlich los", sagte Telefónica-Germany-Chef René Schuster. Der spanische Telekommunikationskonzern bietet sein Produkt "O2 LTE für Zuhause" in den ersten sechs Monaten für 29,90 Euro pro Monat an, danach kostet der Anschluss 39,90 Euro monatlich. Der Kunde muss sich 24 Monate vertraglich binden.

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Dataport, Rostock

Die Datenübertragungsrate beträgt im Download 7,2 MBit/s. Zur Uploadgeschwindigkeit wurden keine Angaben gemacht. Nach einem Verbrauch von 10 GByte im Monat wird der Zugang auf 384 KBit/s gedrosselt. Die Produktvariante "O2 LTE für Zuhause" für Freiberufler, Selbstständige und Kleinunternehmen wird bei 12 GByte ausgebremst.

Ein LTE-Router mit WLAN kostet 49,90 Euro. Zusätzlich wird eine Einrichtungsgebühr von 49,90 Euro fällig. Innerhalb der ersten 30 Tage kann der Anschluss gekündigt und der Router zurückgegeben werden.

Ab Anfang Juni 2011 kann der LTE-Anschluss in den ersten Orten bestellt werden. Dazu gehören laut Telefónica Oberreichenbach im Schwarzwald, Abtsteinach im Kreis Bergstraße und Zscherben im Saalekreis in Sachsen-Anhalt. Mitte Juli sollen weitere Orte wie Klein Wanzleben und Alsleben in Sachsen-Anhalt an die LTE-Versorgung angeschlossen werden. Und in den folgenden Wochen werden dann weitere ländliche Gebiete mit der neuen Breitbandtechnik erschlossen.

"Sobald die Auflagen der Bundesnetzagentur erfüllt sind, werden wir LTE 800 auch in den Städten anbieten", sagte Schuster im Februar 2011. Den 4G-Netzausbau von Telefónica O2 übernehmen der chinesische Mobilfunkausrüster Huawei und das finnisch-deutsche Gemeinschaftsunternehmen Nokia Siemens Network. Huawei ist für den spanischen Konzern im Süden und Westen Deutschlands aktiv, Nokia Siemens Networks in allen anderen Bereichen des O2-Netzes. Telefónica Germany nutzt dafür seine 800-Megahertz-Frequenzen.

Nachtrag vom 30. Mai 2011, 12:24 Uhr

Unternehmenssprecher Markus Oliver Göbel sagte Golem.de, dass die Upstreamgeschwindigkeit bei 2 MBit/s liegt. In der Drosselung werden nur noch 128 KBit/s erreicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 554,00€ (Bestpreis!)
  2. 59,99€ - Release 19.10.
  3. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)
  4. für 1,99€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)

chorn 01. Jun 2011

Klar ist das OK, verstehe auch nicht, warum es diese Angebote nicht gibt. Eine andere...

tribal-sunrise 31. Mai 2011

zweifelhaft - der 30gig hspa+ Tarif kostet bereits 79,95 - kaum anzunehmen dass man lte...

Martin F. 30. Mai 2011

Ich finde das Angebot auch ganz gut, zumal sich auch mit der gedrosselten Verbindung...

Anonymer Nutzer 30. Mai 2011

Auf der Drossel vielleicht noch 3-5 GB mehr, dann ist endgültig Feierabend. Ändert das...

Anonymer Nutzer 30. Mai 2011

Und auch die gibt's in der Praxis nicht.


Folgen Sie uns
       


Conan Exiles - Livestream

Im Survival-MMO Conan Exiles darf ein barbarischer Golem(.de-Redakteur) nicht fehlen. Im Livestream schaffen wir es mit tatkräftiger Unterstützung unserer Community (Danke!) bis in die neue Region der Sümpfe.

Conan Exiles - Livestream Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /