Abo
  • Services:

Instant Messenger

Erster offizieller Linux-Client setzt auf Adobe-Produkte

Ein offizieller Linux-Client des Instant Messengers ICQ steht zur Verfügung. Dieser ist nicht quelloffen und funktioniert nur mit Adobe Air und Flash.

Artikel veröffentlicht am ,
Optik des ICQ-Clients für Linux
Optik des ICQ-Clients für Linux (Bild: icq.com)

Seit der ersten Veröffentlichung von ICQ im Jahr 1996 hat es keinen offiziellen Client für Linux-Systeme gegeben, nun existiert eine Betaversion, mit der Linux-Nutzer die Nutzungsbedingungen nicht mehr umgehen müssen. Denn bisher verbieten die Bestimmungen, ICQ mit anderen Programmen als den offiziellen zu benutzen.

Stellenmarkt
  1. Langendorf GmbH, Waltrop
  2. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal

Der neue Linux-Client unterstützt einen Nachrichtenverlauf und Facebook-Chat. Außerdem können Youtube-Videos in einem integrierten Fenster angesehen und Statusupdates auf Facebook und Twitter gepostet werden.

Der Client wurde mit der Laufzeitumgebung Adobe Air umgesetzt. Deshalb wird Adobe Air benötigt, aber auch der Flash-Player von Adobe. Die Laufzeitumgebung Air wird bereits benötigt, um den Download durchzuführen, dieser ist sonst nur über Umwege im Quelltext der Webseite zu finden. Die Installationsroutine übernimmt ebenfalls Adobe Air. Im Paketmanager erscheint der Client noch als Icqformac, was auf eine Portierung hindeutet.

In der Vergangenheit wurde das ICQ-Protokoll wegen der großen Beliebtheit nachgebaut und in einigen Multi-Messenger-Clients wie Kopete und Pidgin integriert. Gegen diese unerlaubte Umsetzung gingen die ICQ-Besitzer jedoch nie vor. Der Paradigmenwechsel zu einem dritten Client könnte in Zusammenhang mit dem Verkauf von ICQ an den Mail.ru-Betreiber Digital Sky Technologies stehen.

Für die Benutzung werden mindestens 1 GByte Arbeitsspeicher und ein 32-Bit-Linux empfohlen. Laut der Webseite sollte der Client mit Fedora 13, Ubuntu 10.10 und Opensuse 11.3 funktionieren. Er steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G703 für 66€ und Fallout 4 für 9,99€)
  2. 148,60€ (Vergleichspreis 159,99€)
  3. 141,60€ (Vergleichspreis 163,85€)
  4. 4€

Hello_World 05. Jun 2011

Natürlich läuft das. Jede 32-Bit-Linux-Software läuft auch unter 64-Bit-Linux. Die...

Thaodan 01. Jun 2011

ich verstehs auch nich warum dies nicht hinkriegen ne 64bit Version zu schreiben.

mwi 31. Mai 2011

Naja, typischer Fall von unterschiedlichen Anforderungen... Wenn ich nach meinen...

yudothat 31. Mai 2011

Einen beschissenen Client für ein beschissenes Protokoll auf einem guten Betriebssystem.

RazorHail 30. Mai 2011

klingt so wie: "ich hab mir mal einen computer angeschafft, aber der ist abgestürzt...


Folgen Sie uns
       


WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live)

Nach dem Mitternachtsstream beginnt in Battle for Azeroth für uns der Alltag im Addon in Kul Tiras. Dank des Chats gibt es spannende Ablenkungen.

WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live) Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


      •  /