Abo
  • Services:

Spydergallery

Farbkalibrierung für das iPad

Das iPad-Display lässt sich anwenderseitig nicht kalibrieren und steht ernsthaften Fotoanwendungen damit im Wege. Datacolor hat nun eine Kalibrierungslösung für Apples Tablet vorgestellt, mit der dieses Manko beseitigt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Farbkalibrierung für das iPad
Farbkalibrierung für das iPad (Bild: Datacolor)

Das iPad lässt sich mit der kostenlosen iOS-App Spydergallery und dem Kolorimeter Spyder3 kalibrieren. Das Farbmessgerät wird dazu mit einem Rechner verbunden und auf das iPad gelegt. Die Einstellungen übernimmt das Programm automatisch. Damit lassen sich eigene Farbprofile für das 9,7 Zoll große Display des Geräts erzeugen.

Stellenmarkt
  1. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  2. Basler Versicherungen, Bad Homburg

Wunder kann auch Datacolor nicht bewirken: Die Kalibrierung arbeitet nicht systemweit, sondern nur im Bildbetrachter, der ebenfalls in die Spydergallery eingebaut wurde. Die farbechte Wiedergabe kann anschließend in diesem Programm erfolgen.

  • Spydergallery - Benutzeranleitung (Bild: Datacolor)
  • Spydergallery Kalibrierungsvorgang (Bild: Datacolor)
  • Spydergallery Viewer (Bild: Datacolor)
Spydergallery - Benutzeranleitung (Bild: Datacolor)

Keine andere iPad-App profitiert von der Farbkalibrierung. Datacolor Spydergallery ist ab sofort als kostenloser Download für das iPad im Apple App Store verfügbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  3. 75,90€ + Versand

Neko-chan 30. Mai 2011

Wer auf nem Pad Farbechtheit sucht, ist sowieso auf dem falschen Dampfer.

Shimitsu 30. Mai 2011

Aha.

Realist_X 30. Mai 2011

Apple hat sich aus dem Profisegment verabschiedet, und stellt nur noch...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /