Abo
  • Services:

Rechtsstreit

Samsung will Apples iPhone 5 und iPad 3 sehen

Samsung will gerichtlich durchsetzen, vorab das kommende iPhone und das nächste iPad von Apple begutachten zu dürfen. Im Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung werfen sich die Unternehmen gegenseitig vor, vom jeweils anderen abzukupfern.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy Tab 10.1
Galaxy Tab 10.1 (Bild: Samsung)

Samsung hat einen Antrag beim Gericht eingereicht, um vorab Apples iPhone und iPad der nächsten Generation begutachten zu können, berichtet thisismynext.com. Mit diesem Schritt will sich Samsung besser gegen Plagiatsvorwürfe seitens Apple wehren.

Stellenmarkt
  1. Galeria Kaufhof GmbH, Köln
  2. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)

Vergangene Woche hatte ein kalifornisches Gericht Samsung dazu verdonnert, demnächst erscheinende Android-Smartphones sowie Android-Tablets Apples Anwälten zur Begutachtung zu überlassen. Neben dem Galaxy S2 muss Samsung Apple das Galaxy Tab 8.9 sowie das Galaxy Tab 10.1 überlassen.

Bei der Entscheidung spielte ein Fernsehinterview eines Samsung-Mitarbeiters eine tragende Rolle. In diesem sagte er, dass das Galaxy Tab 10.1 verbessert werden müsse, weil Apple das iPad 2 sehr dünn gemacht habe. Das Galaxy Tab 10.1 wird nun in einem 8,6 mm dicken Gehäuse auf den Markt kommen und ist damit 0,2 mm dünner als das iPad 2. Das Galaxy Tab 10.1 V ist hingegen mit 13 mm deutlich dicker als das später erscheinende Modell.

Zwischen Apple und Samsung tobt seit Monaten ein Streit, weil Apple behauptet, Samsung habe die iPhones und iPads mit seinen Galaxy-Geräten schlicht nachgemacht. Samsung konterte mit Gegenklagen wegen angeblicher Patentverletzungen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,98€
  2. 29,99€
  3. 77,00€
  4. 0,00€

swissmess 30. Mai 2011

Ich glaube, das Problem sind diese komischen Design-Patente. Keine Ahnung. ist mir...

Peter Fischer 30. Mai 2011

Unsere Mitarbeiter haben idR nur einen ThinClient :)

Schnarchnase 30. Mai 2011

Ich sehe Icons von denen Apple nicht ein einziges "erfunden" hat und ich sehe zwei...

elle 30. Mai 2011

http://www.androidpit.de/de/android/blog/395415/Samsung-Apple-Copycat-Case-erster-Erfolg...

KimNuss 30. Mai 2011

Golem brachte doch letztens einen Artikel darüber das Apple den Display vertrag mit...


Folgen Sie uns
       


Gamescom 2018 - Vorbesprechung (Golem.de Live)

Die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek besprechen, was uns auf der Gamescom 2018 in Köln erwartet.

Gamescom 2018 - Vorbesprechung (Golem.de Live) Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /