Abo
  • IT-Karriere:

Computer mit Motor

Nissan wirbt für Elektromobilität

Verkehrte Welt: In einem Werbefilm für Nissans Elektroauto Leaf haben Haushaltsgeräte, Büroausstattung und sogar der Bohrer des Zahnarztes einen Verbrennungsmotor bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Verkehrte Welt: Computer mit Zündschloss und Motor
Verkehrte Welt: Computer mit Zündschloss und Motor (Bild: Screenshot)

Ein Computer mit Gaspedal, eine Kaffeemaschine mit Seilzughandstarter, Mobiltelefon und MP3-Player mit einem Motor - für einen neuen Werbefilm hat der japanische Autohersteller Nissan alle Geräte in unserer Umgebung mit einer Verbrennungsmaschine ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. Heise Medienwerk GmbH & Co. KG, Rostock
  2. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen

Was wäre, wenn alles mit einem Motor liefe, lautet die Botschaft. Die Folge wären vor allem Lärm und Abgase. Die Alternative: ein Elektroauto, genauer gesagt Nissans eigenes Modell Leaf.

Kleine Sottise am Ende des Spots: Kurz bevor Nissans Elektroauto ins Bild gerät, schwenkt die Kamera über den Chevrolet Volt, den der US-Autokonzern General Motors Ende letzten Jahres zeitgleich mit dem Leaf auf den Markt gebracht. Der Volt ist ein Plugin-Hybridauto, das einen Verbrennungsmotor als Range Extender hat.

Die Werbung soll während der Finalspiele der US-Profi-Basketballliga (National Basketball Association, NBA) ausgestrahlt werden. Die Begegnungen finden Ende Mai bis Anfang Juni statt.

In den USA ist vergleichende Werbung üblich. Apple beispielsweise macht sich in Spots gern über Microsoft lustig. Ende letzte Jahres revanchierte sich Microsoft mit einem Werbefilm, der sich über Apples Ablehnung von Blu-ray lustig machte.



Anzeige
Hardware-Angebote

chrulri 30. Mai 2011

Vorallem sieht der Renault besser aus als der Nissan.

tomatende2001 29. Mai 2011

Der Prius ist ein kein Elektroauto und der Volt ist ein serieller Hybrid und wird...

tomatende2001 29. Mai 2011

Es kommt noch viel schlimmer. Vor über 100 Jahren gab es mehr Elektroautos als...


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

    Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
    Galaxy Fold im Hands on
    Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

    Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
    2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
    3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

      •  /