Abo
  • Services:

Hochspannung

Das Tesla Orchestra spielt Bach auf Resonanztransformatoren

Das Tesla Orchestra aus Cleveland, Ohio, spielt Bach und andere Musik nicht auf klassischen Instrumenten, sondern auf Resonanztransformatoren. Diese erzeugen neben Tönen auch beeindruckende Blitze.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Orchestra: Diese Musik elektrisiert.
Tesla Orchestra: Diese Musik elektrisiert. (Bild: Paul Sobota)

Eine wahrhaft elektrisierende Musikdarbietung hat das Tesla Orchestra auf Lager: Statt auf herkömmlichen Instrumenten, spielen die Musiker auf zwei elektrischen Transformatoren. Rein akustisch ist der Genuss etwas eingeschränkt, aber optisch macht das Konzert so einiges her.

Elektromusik

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)

Das Instrumentarium des Tesla Orchestra besteht aus zwei Tesla-Transformatoren oder -spulen. Das sind Resonanztransformatoren, die eine hochfrequente Wechselspannung erzeugen. Entladen sich die Spulen, entstehen Lichtblitze. Mit einer herkömmlichen Tastatur bringen die Musiker die Resonanztransformatoren zum Schwingen - und dabei entstehen eben nicht nur Töne, sondern auch recht beeindruckende Blitze, die bis zu 4,5 Meter lang werden können.

 
Video: Konzert des Tesla Orchestra

Die dabei entstehenden Klänge erinnern an Wellenformen im Sägezahn-Muster, wie sie durch frühe Gitarrenverzerrer und einige Synthesizer bekanntwurden. Der Sinusklang einer Wechselspannung, den viele Musikliebhaber unfreiwillig als Netzbrummen kennen, ist aus dem Generator nicht zu vernehmen.

Musik für Transformatoren

Im Rahmen des Open Sparc Projects (OSP) hatte das Tesla Orchestra Musiker aufgerufen, Stücke für die Aufführung zur Verfügung zu stellen. Das Problem: Ein Tesla-Transformator kann immer nur eine Note erzeugen. Die Musiker müssten also monophone Stücke abliefern. Außerdem empfehlen die Organisatoren "lange Legato-Noten", da ein Staccato auf einer Tesla-Spule nicht gut klinge.

 
Video: Fuge von Johann Sebastian Bach

Die eingereichten Stücke waren bis auf zwei Ausnahmen aber Kompositionen, die eigens für OSP geschrieben wurden, bei denen also die Eigenschaften der Tesla-Transformatoren berücksichtigt sind. Schwieriger wurde es bei dem Stück This Is The Remix des Musikers Girl Talk, das aus Remixes anderer Stücke von Bananarama bis Beastie Boys besteht.

Bach mit Blitz

Der Elektrosound macht aber auch vor der deutschen Klassik nicht halt: Die Musiker haben die Passacaglia und Fuge in c-Moll (BWV 582) von Johann Sebastian Bach unter Hochspannung gesetzt. Auch das Stück Poker Face von Lady Gaga haben die Musiker bereits auf ihren Tesla-Transformatoren gespielt.

 
Video: Poker Face von Lady Gaga

Das Tesla Orchestra ist eine Gruppe von Musikern der Case-Western-Reserve-Universität in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio. Dort findet auch das nächste Konzert statt: Am 11. Juni 2011 führt das Tesla Orchestra die besten OSP-Stücke auf.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 4,99€
  3. 31,99€

Esquilax 30. Mai 2011

Danke für die Links! Sehr cool 8-)

Bouncy 30. Mai 2011

Hachja, der Neid auf Erfolg treibt seltsame Blüten... Ja wirklich? Hast du vielleicht...

Dikus 30. Mai 2011

dachte ich auch direkt!

Dorsai! 29. Mai 2011

Ja, das auch. Wobei bei einem entsprechend kleinem Lichtbogen sich der Ozon Ausstoß in...

Charles Marlow 28. Mai 2011

Wobei "Plutonium Rockband" schon fast gruselig klingt angesichts der derzeitigen Lage in...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

    •  /