• IT-Karriere:
  • Services:

PN65

NXP Semiconductors liefert NFC-Chip für Google Wallet

Der Chiphersteller NXP Semiconductors spricht über die Technik, die hinter Google Wallet steht. Das niederländische Unternehmen liefert das PN65 für das Nexus S von Samsung.

Artikel veröffentlicht am ,
PN65: NXP Semiconductors liefert NFC-Chip für Google Wallet
(Bild: NXP)

NXP Semiconductors liefert die Near-Field-Communication-Technologie für Google Wallet, den neuen mobilen Bezahldienst, den Google gestern in New York vorgestellt hat. PN65, das Produkt des niederländischen Chipherstellers, besteht aus einem Baustein, in den eine Near-Field-Kommunikationseinheit, ein eingebetteter Sicherheitsbaustein und die NFC-Software integriert sind. Der Chip kommt im Smartphone Nexus S von Samsung zum Einsatz, das im Dezember 2010 zusammen mit der Betriebssystemversion Android 2.3 Gingerbread vorgestellt wurde.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  2. BARMER, Wuppertal

"Die NFC-Technik von NXP Semiconductors verwandelt das Handy je nach Bedarf in eine Kundenkarte, ein Check-in-Terminal, eine Konzertkarte, einen Gutschein, eine Kreditkarte, ein Bahnticket - oder auch in einen Schlüssel zu meinem Auto, meinem Hotelzimmer, meinem Büro oder meinem Computer", sagte NXP-Deutschlandchef Rüdiger Stroh.

Rob von Behren, Sicherheitsexperte bei Google, erklärte dem Magazin Wireless Week, der NXP PN65 würde nicht ohne Zustimmung des Nutzers aktiviert. "Der Chip wird nur angeschaltet, wenn Google Wallet geöffnet und entriegelt ist. Damit meine ich, dass niemand den Chip scannen kann, wenn sie einfach nur die Straße herunterlaufen."

Adam Blum, Chef des Softwareentwicklers Rhomobile, hält NFC für ausgereift, das zeige Google Wallet. "Künftig werden NFC-basierte Lösungen kommen, mit denen die Anwendergeräte untereinander kommunizieren können." Moderne NFC-Bezahlvorgänge müssten nicht notwendigerweise an einer Kasse ablaufen. Der Nutzer könne sein Telefon einfach auf das Etikett eines Produktes legen, um es zu kaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  2. 3,50€
  3. 19,49€

watcher 30. Mai 2011

Btw: Geld arbeitet nicht und wir es auch nie tun bzw. können.. ;)

watcher 30. Mai 2011

Btw: Geld arbeitet nicht und wir es auch nie tun bzw. können.. ;)


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

    •  /