Abo
  • Services:

HTC

Keine gesperrten Bootloader mehr

HTC will die Bootloader seiner Geräte nicht länger sperren und es Nutzern damit erlauben, alternative Firmware einzuspielen. Über 5.000 Nutzer hatten sich in einer Petition zuvor dafür eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC-Chef Peter Chou
HTC-Chef Peter Chou (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Die Petition für entsperrte Bootloader von HTC-Smartphones ist erfolgreich gewesen. In der Nacht kündigte HTC-Chef Peter Chou auf HTCs Facebook-Seite an, dass HTC seine Bootloader künftig nicht mehr sperren wird: "Heute bestätige ich, dass wir die Bootloader unserer Geräte nicht länger sperren werden", schreibt Chou auf Facebook.

Stellenmarkt
  1. embitel GmbH, Stuttgart
  2. Omikron Data Quality GmbH, Berlin, Pforzheim

Mehr als 5.000 Nutzer hatten sich zuvor einer Petition an HTC angeschlossen, die den Smartphone-Hersteller auffordert, von gesperrten Bootloadern Abstand zu nehmen und den NAND-Speicher seiner Telefone nicht länger zu schützen. Damit verhindern HTC und auch andere Hersteller, dass Nutzer alternative Android-Versionen, wie beispielsweise das bekannte Cyanogenmod, installieren können.

Eine überwältigende Zahl von Nutzern habe sich Zugriff auf offene Bootloader von HTC-Telefonen gewünscht, drückt es HTC-Chef Chou aus: "Und wir haben zugehört." Demnach wird es für Nutzer künftig wieder möglich sein, das Betriebssystem auf HTC-Smartphones auszutauschen.

Oft sind alternative Android-Varianten wie Cyanogenmod die einzige Möglichkeit, ein Smartphone auf eine aktuelle Android-Version aufzurüsten, da die Hersteller sich oft viel Zeit lassen, bis ein Update erscheint, wenn es denn überhaupt für ältere Modelle angeboten wird. Die Petition nennt das HTC Wildfire als Beispiel, für das HTC bislang nur Android 2.2 anbietet. Wird die Bootloadersperre aufgehoben, sollte sich mit Cyanogenmod Android 2.3 auf dem Gerät installieren lassen, das darüber hinaus weitere Vorteile bietet, beispielsweise die leichtere Übertaktung von Prozessoren.

Was Chous Ankündigung in der Praxis bedeutet, wird sich zeigen müssen. Die Frage ist, ob HTC für bestehende Geräte neue Firmwareversionen mit entsperrten Bootloadern veröffentlicht, oder ob dies nur für neue Geräte gilt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€

no.human.being 26. Okt 2011

Werden die Bootloader nur bei neu verkauften Exemplaren nicht mehr gesperrt sein, oder...

McDV 21. Jun 2011

So ein Unsinn, das ist 1. bei vielen Apps sogar ohne Root möglich und 2. finden sich...

Tera 30. Mai 2011

Hmmm das Wildfire ist an sich eigentlich ein nettes Handy. Es ist zwar kein Bunsenburner...

KillerJiller 27. Mai 2011

Ah, da verkauft man mal wieder eine Rationalisierungsmaßnahme als "Feature". So braucht...

Chillerchilene 27. Mai 2011

Ich könnte mich irren, aber hat SE nicht vor 2 Wochen bekannt gegeben, in die neuen...


Folgen Sie uns
       


LG V40 ThinQ - Test

Das V40 Thinq ist LGs jüngstes Top-Smartphone, das mit drei Kameras auf der Rückseite und zwei auf der Vorderseite in den Handel kommt.

LG V40 ThinQ - Test Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

    •  /