Abo
  • Services:

Telefonbetrug

Werbewirtschaft will keine schärferen Gesetze

Nicht neue Gesetze, sondern eine konsequente Strafverfolgung fordern die Verbände von Werbetreibenden. Morgen berät der Bundesrat über eine Verschärfung des Gesetzes gegen unerlaubte Telefonwerbung.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des Deutschen Dialogmarketing Verbands
Logo des Deutschen Dialogmarketing Verbands (Bild: DDV)

Die Zentralverbände der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW), des Deutschen Dialogmarketing Verbands (DDV) und des Verbands der Deutschen Zeitschriftenverleger (VDZ) sprechen sich in einem offenen Brief gegen eine Verschärfung der Gesetze gegen unerlaubte Telefonwerbung aus. Die Vorschrift war erst 2009 im Rahmen des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb novelliert worden. Seitdem sind unter anderem sogenannte "Cold Calls", also Anrufe ohne vorheriges Einverständnis des Angerufenen, nicht mehr zulässig.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Dennoch gibt es immer wieder Beschwerden bei Verbraucherzentralen wegen unerwünschter Anrufe. Zuletzt nahmen Anrufe wegen betrügerischer Gewinnspiele stark zu. Insgesamt, so die Verbände der Werbewirtschaft, seien aber "Beschwerden über werbliche Anrufe ohne vorherige Einwilligung entgegen der öffentlichen Wahrnehmung eher rückläufig". Die Verbände berufen sich dabei auf einen Bericht des Justizministeriums. Zugenommen hätten jedoch "kriminelle Betrügereien".

Die Werbewirtschaft schlägt statt einer Verschärfung der Gesetze, die nach den aktuellen Vorschlägen die Möglichkeiten für legale Werbung noch stärker einschränken, eine konsequentere Strafverfolgung vor. Dazu sollten unter anderem "Schwerpunktstaatsanwaltschaften" eingerichtet werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 33,99€
  3. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  4. 5,99€

brunobrotspecht 27. Mai 2011

Süß. Ließ dir mal den Kommentar von DerKeks durch. Wozu braucht man denn Telefonwerbung...

foolhomie 27. Mai 2011

Voxpark in Berlin ruft im Auftrag von Primacall Leute in Österreich und der Schweiz an...

wir beide und ich 27. Mai 2011

Das ist aber ein setwas archaisches Verständnis von antidemokratisch. Von der...

Tantalus 27. Mai 2011

Und wie willst Du in einem Onlineformular die u.U. notwendige rechtsgültige Unterschrift...

Charles Marlow 27. Mai 2011

Aus demselben Grund sind unsere Politiker ja auch gegen Offenlegung ihrer Einkünfte. Oder...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /