Abo
  • Services:

Schutz vor Schadsoftware

F-Secure Anti-Virus nun auch für Mac OS X

Die Anti-Virus-Software F-Secure Anti-Virus gibt es nun auch für Mac OS X. Bisher gab es sie nur für Windows.

Artikel veröffentlicht am ,
F-Secure Anti-Virus nun auch für Mac OS X
F-Secure Anti-Virus nun auch für Mac OS X (Bild: F-Secure/Golem.de)

Die Mac-Version von F-Secure Anti-Virus richtet sich, wie ihre Windows-Variante auch, vor allem an Privatnutzer und kleinere Unternehmen. Die Software dient als Schutz vor Schadsoftware (Malware) und Spionagesoftware (Spyware), soll auch unter Mac OS X - während des Lizenzzeitraums - durch automatische Updates aktuell gehalten werden und die Systemleistung kaum beeinträchtigen. Mit einem "Panic Button" kann im Verdachtsfall jeglicher Onlinedatenverkehr von und zum eigenen Rechner blockiert werden, nur Anti-Virus-Updates dürfen noch durch.

Stellenmarkt
  1. Groz-Beckert KG, Albstadt
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Für eine Zwölfmonatslizenz von F-Secure Anti-Virus für Mac verlangt das Unternehmen 20 Euro. Weitere Lizenzmodelle werden noch nicht gelistet. Vor dem Kauf kann die Software 30 Tage getestet werden. Zum Vergleich: Für F-Secure Anti-Virus für Windows umfasst die kleinste Lizenz für 25 Euro eine zwölfmonatige Nutzung auf bis zu drei Rechnern. Wer 40 Euro zahlt, bekommt 24 Monate lang Updates.

F-Secure bietet nun auch Geschäftskunden mit Macs oder gemischten Mac- und Windows-Rechnerbeständen eine Abonnementlösung an. Der F-Secure Protection Service for Business berücksichtigt dazu nun neben Windows- auch Mac-OS-X-Systeme.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 14,95€
  3. 2,49€
  4. (-56%) 10,99€

bofhl 22. Apr 2014

Sagt wer? Apple? OS-X -und da selbst das aktuelle - haben zig Leaks und diese werden...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /