Abo
  • Services:

Disney Universe

Kostümfest mit Nemo und Tron

Die Kostüme von mehr als 40 Figuren aus Pixar- und Disney-Filmen spielen die Hauptrolle im Actionadventure Disney Universe. Das Programm erscheint für Konsole, Windows-PC und - kein Wunder angesichts der Rolle von Steve Jobs bei Disney - auch für Mac OS.

Artikel veröffentlicht am ,
Disney Universe
Disney Universe (Bild: Disney)

Das Universum ist irgendwie in Gefahr, also muss in Disney Universe der Spieler ran. Um die Galaxie zu retten, schlüpft er in die Kostüme legendärer Disney- und Pixar-Figuren, die ihrem Träger Macht und besondere Möglichkeiten verleihen. Im Angebot sind unter anderem Alice (Alice im Wunderland), Mike (Monster AG), Stitch (Lilo & Stitch) und Tron aus Tron. Mit den Masken und Kleidern soll der Spieler sechs verschiedene Welten erforschen können, die auf Disney- und Pixar-Klassikern beruhen. Auch die Aufgaben und Missionen sollen an Filmhandlungen anknüpfen.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die Kostüme sind mit speziellen Werkzeugen ausgestattet, die sich im Zuge des Abenteuers für unterschiedliche Aufgaben einsetzen lassen und nach und nach mehr Funktionen erfüllen. Wer mag, tritt im Multiplayermodus mit bis zu vier Freunden an.

  • Disney Universe
  • Disney Universe
  • Disney Universe
  • Disney Universe
Disney Universe

Disney Universe erscheint voraussichtlich im Herbst 2011 für Playstation 3, Xbox 360, Nintendo Wii und Windows-PC. Auch eine Version für Mac OS ist angekündigt - kein Wunder, schließlich war Apple-Chef Steve Jobs lange an Pixar beteiligt und ist jetzt der größte Einzelaktionär von Disney.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)
  2. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  3. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  4. ab 119,99€

Icestorm 29. Sep 2011

Das mag alles stimmen, nur hätte man sich diesen ab- und ausgelutschten Vater-Sohn...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /