Abo
  • Services:

Sparrow 1.2

E-Mail-Client mit Facebook-Anbindung

Das E-Mail-Programm Sparrow für Mac OS X gibt es jetzt mit einer Facebook-Anbindung. Außerdem haben die Entwickler an der Oberfläche Veränderungen vorgenommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sparrow 1.2: E-Mail-Client mit Facebook-Anbindung
(Bild: Sparrow Mail)

Dank einer Facebook-Einbindung kann Sparrow Mail für Mac OS X nun die Profilbilder der Nutzer bei den passenden E-Mail-Nachrichten anzeigen. Eine Einbindung von Facebook-Nachrichten ist das aber nicht. Wer mehrere E-Mail-Postfächer hat, der kann nun eine Unified Inbox nutzen. Dort landen alle neu eingetroffenen E-Mails gemeinsam, egal an welches Postfach sie geschickt wurden.

Stellenmarkt
  1. SOS-Kinderdorf München, München
  2. intersoft AG, Hamburg

An der Oberfläche des schlanken E-Mail-Programms haben die Entwickler auch gearbeitet. Zudem kann nun der Downloadordner für Anhänge definiert werden und Bilder des Mac-OS-Adressbuchs werden nun auch unterstützt.

Sparrow Mail gehört zu den Programmen, die mit einem minimalistischen Ansatz versuchen, eine schnelle und komfortable Bedienung zu ermöglichen. Es gibt nur wenige Schaltflächen. Trotzdem ist es möglich, mehrere Accounts abzurufen oder eine E-Mail mit Label zu versehen.

Sparrow 1.2 gibt es im Mac App Store. Dort kostet es 8 Euro. Außerdem gibt es eine Lite-Version mit Werbung auf der Webseite zum Herunterladen. Diese kann allerdings nur ein einziges Googlemail-Konto abrufen und beherrscht allgemeines IMAP nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  2. (u. a. HD143X FHD-Projektor für 399,99€ statt 479€ im Vergleich und UHD300X UHD-Projektor für...
  3. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  4. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Himmerlarschund... 27. Mai 2011

Würdest du dich bitte an die Regeln in deiner Signatur halten? Danke! :-)

le_baptiste 26. Mai 2011

ich finde "windows live mail" ist auch ganz okay von der optik her und der bedienung...

davidhellmann 26. Mai 2011

Ist auch schwer na? Es zieht sich einfach die Bilder der Kontakte als Avatar...

keineZeit 26. Mai 2011

http://freewareosx.wordpress.com/ Rechts, Top-Einträge "Auf einen Blick". http...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /