Abo
  • Services:

Speicher

Taiwans DRAM-Hersteller vor Umstieg auf 38 Nanometer

Bis zum Ende des Jahres 2011 wollen drei taiwanische Hersteller von Speicherbausteinen die Strukturbreite wechseln. Das könnte zu weiter fallenden Preisen für Arbeitsspeicher führen.

Artikel veröffentlicht am ,
Speicher: Taiwans DRAM-Hersteller vor Umstieg auf 38 Nanometer
(Bild: Powerchip)

Das taiwanische Branchenmedium Digitimes berichtet unter Berufung auf Quellen bei den Chipherstellern, dass Inotera, Nanya und Rexchip in der zweiten Hälfte des Jahres 2011 ihre Fertigungsprozesse von 42 auf 38 Nanometer umstellen wollen. Anders als bei Prozessoren verkleinern die DRAM-Hersteller ihre Produkte nicht bei jedem Schritt gleich um die Hälfte.

Stellenmarkt
  1. McFIT GMBH, Berlin
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Garching

Am schnellsten soll der Umstieg bei Rexchip erfolgen, das bereits im Juni die Serienfertigung aufnehmen will. Dort soll bereits Ende 2011 die Hälfte der Produktion mit 38 Nanometern Strukturbreite erfolgen. Rexchip ist ein Joint Venture des japanischen Unternehmens Elpida und des taiwanischen Herstellers Powerchip, die Fertigungsprozesse für DRAMs steuert Elpida bei. Nanya und Inotera setzen auf Prozesse des US-Herstellers Micron und wollen ihre Strukturbreiten laut Digitimes erst Ende 2011 auf 38 Nanometer umstellen.

DRAM-Marktführer Samsung dagegen hat bereits seine ersten Speicher mit 35-Nanometer-Technik angekündigt, die das Unternehmen aber als "30 Nanometer" bezeichnet. Bereits Mitte 2011, also dann, wenn die taiwanischen Unternehmen erst die Serienfertigung ihrer 38-Nanometer-Speicher aufnehmen, will Samsung 30 Prozent seiner Produktion auf die neue Strukturbreite umgestellt haben.

Die nun forcierte Aufholjagd der taiwanischen Chiphersteller hat handfeste wirtschaftliche Gründe. Einem Bericht der Taiwan Economic News zufolge haben die Unternehmen Powerchip, Nanya, Promos und Inotera zusammen im Jahr 2010 Verluste von über einer Milliarde US-Dollar aufgehäuft. Grund ist der anhaltende Preisverfall für DRAMs, der sich durch die Verkleinerung der Strukturbreiten fortsetzen dürfte. Die Unternehmen können damit die gleiche Speichermenge bei deutlich reduzierten Herstellungskosten anbieten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. 17,95€
  3. 30,99€
  4. 69,95€

nemesis 02. Jun 2011

12,5% oder 1/8, Pro 8 normaler Chips ist einer extra für ECC. Wobei du bei Intel...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /