• IT-Karriere:
  • Services:

SSL-Zertifikate

Noch ein Einbruch bei einem Comodo-Partner

Beim brasilianischen Comodo-Partner Comodo BR ist eingebrochen worden. SSL-Zertifikate sollen aber nicht gefährdet sein. Comodo teilte mit, die Angreifer hätten keinen Zugriff auf die Datenbanken gehabt.

Artikel veröffentlicht am ,
SSL-Zertifikate: Noch ein Einbruch bei einem Comodo-Partner
(Bild: Comodo BR)

Bei Comodo BR gab es einen Hack per SQL-Injection. Comodo BR ist ein Wiederverkäufer von Comodo-Produkten in Brasilien. Eine Bestätigung des Einbruchs durch Comodo liegt The Register vor. Comodo bewertet den Einbruch allerdings als harmlos. So schrieb Comodo-Chef Melih Abdulhayoglu dem Register, dass es sich nur um einen gewöhnlichen SQL-Angriff auf eine Firma handelte, die einige Comodo-Produkte weiterverkauft. Nichts, über das man berichten müsste. Obwohl die gestohlenen Daten auch Zugangsdaten von Mitarbeitern des brasilianischen Comodo-Partners beinhalten sollen.

Stellenmarkt
  1. PETKUS Holding GmbH, Wutha-Farnroda
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Der Angriff auf den Comodo-Partner war offenbar nicht so schwerwiegend wie der Hack Ende März 2011. Damals mussten Browserhersteller Comodo-Zertifikate zurückrufen. Der Partner soll keinen Zugriff auf Comodo-Datenbanken haben.

Der Angriff ist auf pastebin auf zwei Seiten dokumentiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 7,99€

Lala Satalin... 26. Mai 2011

SQL-Injection mit Escapen zu vermeiden. Aber na ja, das ist ja viel zu teuer, kostet ja...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
    •  /