Abo
  • Services:
Anzeige
Oro mit Bluetooth-Headset
Oro mit Bluetooth-Headset (Bild: Nokia)

Nokia Oro

Luxus-Smartphone mit Saphir in Gold und Leder

Oro mit Bluetooth-Headset
Oro mit Bluetooth-Headset (Bild: Nokia)

Nokia hat mit dem Oro ein Luxus-Smartphone in Gold und Leder mit Saphir vorgestellt. Das neue Modell mit Symbian Anna soll in begrenzter Stückzahl für rund 1.000 Euro auf den Markt kommen.

Luxus-Smartphones vermarktet Nokia für gewöhnlich über die Vertu-Reihe. Mit dem Oro stellt der Handyhersteller nun ein Luxus-Smartphone unter dem normalen Nokia-Branding vor. Das Oro besitzt eine 18-Karat-Gold-Beschichtung und die Gehäuserückseite ist mit Leder bedeckt. Die Taste zum Aufruf des Startbildschirms ist aus einem Saphir gefertigt. Mit dem Einsatz dieser Materialien wird der hohe Preis von 1.000 Euro für das Oro erklärt.

Anzeige
  • Nokia Oro
  • Nokia Oro
  • Nokia Oro
  • Nokia Oro in der Verpackung
  • Nokia Oro mit Bluetooth-Headset
  • Nokia Oro
  • Nokia Oro mit Bluetooth-Headset
Nokia Oro

Damit Käufer des Oro sicher sind, dass sie zu den wenigen gehören, die eines besitzen, wird es das Smartphone im dritten Quartal 2011 nur in begrenzter Stückzahl geben. Eine Zahl dazu nannte Nokia nicht. Es ist nur bekannt, dass es das Oro nur in ausgewählten Läden geben wird. Es ist derzeit nicht einmal bekannt, ob das Oro auch in Deutschland angeboten wird.

Das Oro arbeitet mit Symbian Anna und wird über einen 3,5 Zoll großen Touchscreen bedient. Das Amoled-Display zeigt bei einer Auflösung von 640 x 360 Pixeln bis zu 16 Millionen Farben. Eine Tastatur gibt es nicht, so dass alle Eingaben über den Bildschirm vorgenommen werden müssen. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 8-Megapixel-Kamera mit doppeltem LED-Kameralicht. Für Videotelefonate hat das Mobiltelefon auf der Vorderseite eine Zweitkamera mit VGA-Auflösung.

Das UMTS-Mobiltelefon unterstützt alle vier GSM-Netze, GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 10 MBit/s. Zudem stehen Bluetooth 3.0 sowie Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n bereit. Das Mobiltelefon besitzt einen GPS-Empfänger mit digitalem Kompass. Der interne Speicher beträgt 8 GByte. Weitere Daten lassen sich auf einer Micro-SD-Card mit bis zu 32 GByte ablegen. Bei einem Gewicht von 132 Gramm misst das Oro 117,3 x 57,5 x 12,2 mm. Zu den Akkulaufzeiten wollte Nokia noch keine Auskunft geben.

Im dritten Quartal 2011 will Nokia das Oro in ausgewählten Regionen auf den Markt bringen. Dazu zählen Russland und Nahost, mehr Details gibt es dazu bislang nicht. Zusammen mit Nokias Bluetooth-Mono-Headset BH-806 wird das Smartphone etwa 1.000 Euro kosten und nur in begrenzter Stückzahl angeboten.


eye home zur Startseite
ggggggggggg 25. Mai 2011

Gold und Saphir können sie sich sonst wo hin schieben, aber ein Handy mit...

stoney0815 25. Mai 2011

Wenn man schon keine vernünftigen handys mehr bauen kann, dann verlegt man sich eben auf...

tomchen 25. Mai 2011

1000 Euro sind für die Millionäre in Moskau wirklich nicht viel Geld. Optisch finde ich...

IrgendeinNutzer 25. Mai 2011

Sowas ähnliches hatte ich mir gerade auch gedacht :D

iu3h45iuh456 25. Mai 2011

"... will Nokia das Oro in ausgewählten Regionen auf den Markt bringen. Dazu zählen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel
  3. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle
  4. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 40,99€
  2. 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Re: sicher?

    WallyPet | 22:08

  2. Re: Krass, die hängen sich ja mal echt rein

    jayjay | 21:51

  3. Re: Das Gerichtsverfahren ist doch Käse

    Muhaha | 21:47

  4. Re: Wasserstoff wäre billiger

    david_rieger | 21:47

  5. Re: Wo ist der Sinn?

    LeSmug | 21:44


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel