Abo
  • Services:

Binnenmarktkommissar für Internetsperren

Bereits vor der Vorstellung der neuen Strategie hatte Michel Barnier befürwortet, in Zukunft die Internetprovider stärker in die Verantwortung zu nehmen. Nach den Vorstellungen der Kommission könnten die ISPs eine aktive Rolle bei der Pirateriebekämpfung spielen. Konkret käme die Einführung eines Modells aus Verwarnungen und Internetsperren nach spanischem oder französischem Vorbild infrage.

Exlobbyistin der Musikindustrie zuständig für EU-Urheberrecht

Stellenmarkt
  1. WERTGARANTIE Group, Hannover
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Auch eine Personalangelegenheit hatte kürzlich für Kritik an der Berufungspolitik der Kommission gesorgt. So war Mitte April die ehemals hochrangige Mitarbeiterin des internationalen Musikindustrieverbandes IFPI (International Federation of the Phonographic Industry), Maria Martin-Prat, zur neuen Referatsleiterin der Urheberrechtsabteilung der Generaldirektion Binnenmarkt und Dienstleistungen (GD Markt) ernannt worden. Vor ihrer Tätigkeit für die IFPI war Martin-Prat schon einmal Referatsleiterin der Generaldirektion Binnenmarkt und Dienstleistungen gewesen.

Die IFPI hatte sich in der Vergangenheit unter anderem vehement für Internetsperren gegen Filesharer und für eine schnelle Umsetzung des Internationalen Antipiraterieabkommens Acta ausgesprochen. In ihrer neuen Position bei der EU-Kommission wird Maria Martin-Prat nicht nur für die Umsetzung der neuen EU-Strategie, sondern auch für die Umsetzung des Acta-Abkommens mit zuständig sein.

Die ungewöhnliche Karriere Martin-Prats - von der EU-Beamtin zur Lobbyistin der Musikindustrie und wieder zurück zur EU-Kommission - ließ bei vielen Beobachtern Befürchtungen aufkommen, Martin-Prat könnte in ihrem neuen Amt nicht mit der gebotenen Neutralität agieren.

Auf Anfrage von Golem.de hatte dazu Chantal Hughes, Sprecherin der Generaldirektion Binnenmarkt und Dienstleistungen, erklärt: "Es ist nicht davon auszugehen, dass Maria Martin-Prat voreingenommen sein wird, weil sie für einen Zeitraum ihres Berufslebens den Behördendienst verlassen hat, um für die Musikindustrie zu arbeiten. [...] Ihre Erfahrungen im Bereich Urheberrecht, durch die Tätigkeit für die Musikindustrie, aber auch als Rechtsberaterin und als Beamtin, werden für die künftige Entwicklung des europäischen Urheberrechts von großer Bedeutung sein."

 Durchsetzungsrichtlinie wird überarbeitet
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. (bei PCs, Monitoren, Equipment & Co. sparen)
  3. 29,00€ inkl. Versand

Anonymer Nutzer 26. Mai 2011

"geistiges Eigentum" ist ein total widerspruechlicher Schwachsinnsbegriff. Genauso...

huberto 25. Mai 2011

Na die geht doch als Kompromiss in den Verhandlungen als erstes drauf. Jede Wette...

huberto 25. Mai 2011

Das beweist doch wieder, welche Lobby hier die Gesetzesvorlagen und öffentlichen Reden...

benji83 25. Mai 2011

Kreative Ausnutzung der Rechtslagen um zB eigentlich legale Privatkopien unter Strafe zu...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /