Abo
  • Services:

Special Offers

Amazon bietet auch den Kindle 3G mit Werbefinanzierung an

Nach dem WLAN-Kindle bringt Amazon jetzt auch eine werbefinanzierte Version des Kindle 3G auf den Markt. Das Gerät ist 25 US-Dollar günstiger als der Kindle 3G ohne Werbung.

Artikel veröffentlicht am ,
Special Offers: Kindle mit Werbung
Special Offers: Kindle mit Werbung (Bild: Amazon)

Der Onlinehändler Amazon hat eine zweite werbefinanzierte Version seines E-Book-Readers auf den Markt gebracht. Der Kindle 3G Special Offer zeigt Werbung unter anderem auf dem Ruhebildschirm an und ist deshalb günstiger als der Kindle 3G ohne Werbung.

  • Kindle Special Offers: E-Book-Reader mit Werbung und Einkaufsgutscheinen (Bild: Amazon)
  • Hautpflege, Auto, Kreditkarte: Mit diesen Anzeigen startet Amazon. (Screenshot)
  • Admash: Besitzer können abstimmen, welche Version der Anzeige sie sehen wollen. (Bild: Amazon)
Kindle Special Offers: E-Book-Reader mit Werbung und Einkaufsgutscheinen (Bild: Amazon)
Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. über experteer GmbH, südliches Baden-Württemberg

Im vergangenen Monat hatte Amazon den ersten Kindle Special Offers präsentiert. Der Preisvorteil aufgrund der Werbung beträgt bei beiden Geräten 25 US-Dollar. Der Kindle 3G Special Offers ist also für 164 US-Dollar zu haben, während die Ausführung ohne Werbung 189 US-Dollar kostet.

Die Kindles mit Werbung zeigen im ausgeschalteten Zustand nicht mehr die alten Buchdeckel, Illustrationen oder Autorenporträts, sondern eine Werbebotschaft, etwa für Hautpflegemittel oder Autos. Die Werbung soll wechseln, wobei die Intervalle noch nicht feststehen. Da bei der Bildschirmtechnik kein Strom für die Anzeige einer Seite, sondern nur für deren Aufbau benötigt wird, ist die Werbung zu sehen, bis das Gerät wieder eingeschaltet wird.

Weitere Anzeigen werden klein am unteren Rand des Hauptmenüs eingeblendet. Außerdem schickt Amazon den Lesern Sonderangebote auf seinen E-Book-Reader. Das sind unter anderem die Einkaufsgutscheine, die Amazon seinen Kunden sonst per Mail schickt. Die E-Books selbst bleiben werbefrei.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 117,94€ + Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 89,99€

Bouncy 25. Mai 2011

Ja seh ich auch so, sollen die mehr Werbung bringen aber es dafür signifikant billiger...

hackgrid 25. Mai 2011

Amazon weiß das ganz genau, wenn du die Expressversandmethode nimmst wird der Zoll voraus...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
    Projektoren im Vergleichstest
    4K-Beamer für unter 2K Euro

    Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
    Ein Test von Martin Wolf

    1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
    2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
    3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

      •  /