Abo
  • Services:

Microsoft

Skype für Asterisk wird eingestellt

Digium stellt sein Skype-Plugin für Asterisk zum 26. Juli 2011 ein, nachdem sich Skype entschieden hat, die Zusammenarbeit nicht fortzusetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft: Skype für Asterisk wird eingestellt

Ab 26. Juli 2011 wird das Skype-Plugin für Asterisk nicht mehr verkauft und kann dann auch nicht mehr aktiviert werden, kündigt Digium, das Unternehmen hinter Asterisk, in einer E-Mail an seine Kunden an.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. symmedia GmbH, Bielefeld

Skype für Asterisk wurde von Digium zusammen mit Skype entwickelt und seit September 2009 von Digium in Form eines kostenpflichtigen Plugins angeboten. Das Plugin verwendet einige proprietäre Softwarekomponenten von Skype, über die die VoIP-Telefonanlage wie ein nativer Skype-Client auf Skypes Netz zugreifen kann.

Da Skype den Kooperationsvertrag mit Digium aber nicht verlängern will, ist Digium gezwungen, das Skype-Plugin für Asterisk vom Markt zu nehmen. Bestandskunden sollen die Software noch mindestens zwei Jahre lang nutzen können. Wer die Lösung also heute einsetzt, soll sie mindestens bis zum 26. Juli 2013 verwenden können. Bis zum 26. Juli 2011 will Digium die Software weiter verkaufen.

Microsoft hat vor zwei Wochen die Übernahme von Skype für 8,5 Milliarden US-Dollar angekündigt.

Nachtrag vom 26. Mai 2011, 14:40 Uhr

Die Entscheidung, den Vertrag mit Digium über Skype für Asterisk nicht weiter zu verlängern, habe nichts mit der Übernahme durch Microsoft zu tun, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme von Skype. Die Entscheidung sei schon vor einigen Monaten gefallen. Skype wolle sich stärker auf die Implementierung des IETF-Standards SIP in Skype Connect konzentrieren. Darüber lassen sich SIP-fähige Telefonanlagen an Skype anbinden, einschließlich Asterisk.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 469€ (Vergleichspreis ca. 520€)
  2. (aktuell u. a. ADATA DashDrive Air AV200 ab 29€ statt 59€ im Vergleich, be quiet! DARK BASE PRO...

Nikolai 25. Mai 2011

Ich glaube er meinte das es ein Nachteil freier Software (Linux) ist das es Skype bald...

Beobachter 25. Mai 2011

Es gibt Google Voice leider nur in den USA, da diese ein anderes Abrechnungsmodell für...

Knolle 25. Mai 2011

Aber es hat doch so schön funktioniert, man konnte ohne diesen blöden nativen Client, aus...

MeinSenf 25. Mai 2011

Ja! Es war von Anfang an unappetitlich sowas in Asterisk integrieren zu wollen. skype ist...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /