Abo
  • IT-Karriere:

Watchlater

Eine Art Instapaper für Videos

Watchlater ermöglicht es nicht nur, im Netz gefundene Videos für ein späteres Anschauen zu markieren, die App sorgt auch dafür, dass die Videos später offline auf dem iPad, iPhone oder im Browser angesehen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Watchlater: Eine Art Instapaper für Videos

9elements hat mit Watchlater eine Art Instapaper für Videos veröffentlicht. Ähnlich wie sich Texte mit Instapaper für ein späteres Lesen sammeln lassen, ist es mit Watchlater möglich, im Web gefundene Videos zu einem späteren Zeitpunkt anzuschauen. Dabei sorgt Watchlater dafür, dass die Videos auch auf dem iPad zur Verfügung stehen, selbst dann, wenn keine Internetverbindung verfügbar ist. Zudem können die Videos im Browser abgespielt werden.

Stellenmarkt
  1. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  2. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Berlin, Braunschweig

Zum Start unterstützt Watchlater rund 20 populäre Videoplattformen, darunter Youtube, Vimeo, Blip.tv und TED.

  • Watchlater auf dem iPad
  • Watchlater auf dem iPad
  • Watchlater auf dem iPad
  • Watchlater auf dem iPad
Watchlater auf dem iPad

Derzeit ist Watchlater nur für das iPad verfügbar und kostet dort 2,39 Euro. Die Nutzung im Web ist kostenlos. Eine Version für das iPhone soll in Kürze folgen und auch an einer Android-Version wird derzeit gearbeitet.

Watchlater kümmert sich darum, dass die Videos in ein für das jeweilige Gerät optimales Format umgewandelt und für ein späteres Ansehen gespeichert werden. Das sogenannte Cachen, also das Zwischenspeichern auf einem iPad, iPhone oder Android-Smartphone, kostet zusätzlich. Watchlater berechnet 2,39 Euro für 300 Minuten, wobei die ersten 300 Minuten im Kaufpreis der Software enthalten sind.

Allerdings wird das Cachen, also das Speichern der Videos auf dem iPad, derzeit nicht für alle Plattformen unterstützt, da Apple die App andernfalls nicht in den App Store aufgenommen hätte. 9elements arbeitet hier nach eigenen Angaben an einer Lösung. Beispielsweise können Youtube-Videos nicht offline genutzt werden.

Um Videos zum späteren Ansehen zu markieren, gibt es ein Bookmarklet. Alternativ lassen sich die entsprechenden URLs aber auch einfach per E-Mail an eine persönliche @wla.tv-Adresse schicken.

Watchlater unterstützt unter iOS auch Airplay, so dass sich die im Web eingesammelten Videos später mittels Apple TV auch am Fernseher wiedergeben lassen.

Finanziert wird Watchlater von Hackfwd, dem von Xing-Gründer Lars Hinrichs gegründeten Risikokapitalgeber, der ausschließlich in Projekte von Entwicklern investiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

elcaleuche 25. Mai 2011

Bleibt abzuwarten, inwieweit die Portalbetreiber das lustig finden, wenn ihr...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  2. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
    Galaxy Fold im Hands on
    Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

    Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
    2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
    3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

      •  /