Abo
  • IT-Karriere:

Watchlater

Eine Art Instapaper für Videos

Watchlater ermöglicht es nicht nur, im Netz gefundene Videos für ein späteres Anschauen zu markieren, die App sorgt auch dafür, dass die Videos später offline auf dem iPad, iPhone oder im Browser angesehen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Watchlater: Eine Art Instapaper für Videos

9elements hat mit Watchlater eine Art Instapaper für Videos veröffentlicht. Ähnlich wie sich Texte mit Instapaper für ein späteres Lesen sammeln lassen, ist es mit Watchlater möglich, im Web gefundene Videos zu einem späteren Zeitpunkt anzuschauen. Dabei sorgt Watchlater dafür, dass die Videos auch auf dem iPad zur Verfügung stehen, selbst dann, wenn keine Internetverbindung verfügbar ist. Zudem können die Videos im Browser abgespielt werden.

Stellenmarkt
  1. DIS AG, München
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Zum Start unterstützt Watchlater rund 20 populäre Videoplattformen, darunter Youtube, Vimeo, Blip.tv und TED.

  • Watchlater auf dem iPad
  • Watchlater auf dem iPad
  • Watchlater auf dem iPad
  • Watchlater auf dem iPad
Watchlater auf dem iPad

Derzeit ist Watchlater nur für das iPad verfügbar und kostet dort 2,39 Euro. Die Nutzung im Web ist kostenlos. Eine Version für das iPhone soll in Kürze folgen und auch an einer Android-Version wird derzeit gearbeitet.

Watchlater kümmert sich darum, dass die Videos in ein für das jeweilige Gerät optimales Format umgewandelt und für ein späteres Ansehen gespeichert werden. Das sogenannte Cachen, also das Zwischenspeichern auf einem iPad, iPhone oder Android-Smartphone, kostet zusätzlich. Watchlater berechnet 2,39 Euro für 300 Minuten, wobei die ersten 300 Minuten im Kaufpreis der Software enthalten sind.

Allerdings wird das Cachen, also das Speichern der Videos auf dem iPad, derzeit nicht für alle Plattformen unterstützt, da Apple die App andernfalls nicht in den App Store aufgenommen hätte. 9elements arbeitet hier nach eigenen Angaben an einer Lösung. Beispielsweise können Youtube-Videos nicht offline genutzt werden.

Um Videos zum späteren Ansehen zu markieren, gibt es ein Bookmarklet. Alternativ lassen sich die entsprechenden URLs aber auch einfach per E-Mail an eine persönliche @wla.tv-Adresse schicken.

Watchlater unterstützt unter iOS auch Airplay, so dass sich die im Web eingesammelten Videos später mittels Apple TV auch am Fernseher wiedergeben lassen.

Finanziert wird Watchlater von Hackfwd, dem von Xing-Gründer Lars Hinrichs gegründeten Risikokapitalgeber, der ausschließlich in Projekte von Entwicklern investiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 245,90€ + Versand

elcaleuche 25. Mai 2011

Bleibt abzuwarten, inwieweit die Portalbetreiber das lustig finden, wenn ihr...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
    Webbrowser
    Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

    Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
    2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
    3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


        •  /