Abo
  • Services:

Neues Design

Xing schaltet Opensocial ab

Xing plant für Anfang Juni 2011 eine grundlegende Überarbeitung seines Dienstes, der künftig wohl stärker an Facebook erinnern wird. Apps von Drittanbietern werden dabei abgeschaltet, da Xing Opensocial nicht länger unterstützen will.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Xing
Das neue Xing (Bild: Xing)

Das Thema Apps habe sich im Geschäftsumfeld nicht entwickelt wie von Xing erhofft, heißt es in einer knappen Nachricht. Daraus zieht Xing mit dem für Juni 2011 geplanten Relaunch die Konsequenzen und schaltet die Unterstützung für Opensocial und damit auch für Apps von Drittanbietern auf Xing ab.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt
  2. SYNCHRON GmbH, Stuttgart

Man habe sich entschieden, die eigenen Ressourcen für die Entwicklung der neuen Xing-Infrastruktur einzusetzen, die viel stärker auf Interaktion setzt als bisher. Opensocial spielt dabei keine Rolle mehr.

  • Das neue Xing
  • Das neue Xing
  • Das neue Xing
Das neue Xing

Nutzer sollen bei Xing das Wesentliche künftig schneller sehen. Neues aus dem eigenen Netzwerk steht dabei im Mittelpunkt. Die sogenannte Xing-Leiste am linken Rand gewährt Zugriff auf die persönlichen Inhalte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Johnny Cache 25. Mai 2011

Ich habe ja nicht geschrieben daß Xing es vergeigt hat, sondern daß sie es aller...


Folgen Sie uns
       


Conan Exiles - Livestream

Im Survival-MMO Conan Exiles darf ein barbarischer Golem(.de-Redakteur) nicht fehlen. Im Livestream schaffen wir es mit tatkräftiger Unterstützung unserer Community (Danke!) bis in die neue Region der Sümpfe.

Conan Exiles - Livestream Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

    •  /