Abo
  • Services:

Handy-Universalladegerät

UN-Organisation ITU bekämpft europäischen Standard

Das UN-Standardisierungsgremium ITU lehnt das im Februar 2011 von der EU vorgestellte universelle Ladegerät für Mobiltelefone ab. Es sei "nachträglich und ohne Abstimmung mit der ITU entwickelt" worden. Die ITU bewirbt ihr eigenes Standardnetzteil - das sich von dem der EU kaum unterscheidet.

Artikel veröffentlicht am ,
ITU-Chef Hamadoun Touré
ITU-Chef Hamadoun Touré (Bild: AFP/Getty Images Fabrice Coffrini)

Die Internationale Fernmeldeunion (ITU) hat den Standard der EU für ein Handy-Universalladegerät kritisiert. Die UN-Organisation bewirbt dagegen ihr eigenes universelles Micro-USB-Ladegerät für mobile Endgeräte.

Inhalt:
  1. Handy-Universalladegerät: UN-Organisation ITU bekämpft europäischen Standard
  2. Welcher Standard ist besser?
  3. Wann liefern die Hersteller?

ITU-Sprecher Toby Johnson sagte Golem.de auf Anfrage: "Der ITU-Standard passt für alle Mobiltelefone, während der EU-Standard nur datenfähige Handys unterstützt, was nur 25 Prozent des Marktes ausmacht, der ITU-Standard ist global und nicht rein europäisch. Dies, kombiniert mit einem standardisierten Endstecker und einem abnehmbaren Kabel, erlaubt Konnektivität zu einem weitaus breiteren Spektrum von Handheldgeräten als der EU-Standard. Der ITU-Standard minimiert gegenüber dem der EU zudem den Energieverbrauch und den elektronischen Müll."

Johnson weiter: "Die ITU ermutigt alle Branchenunternehmen, diesen Standard zu unterstützen, und wendet sich gegen parallele Entwicklungen. Die EU-Norm wurde nachträglich und ohne Abstimmung mit der ITU entwickelt. Firmen wie Telecom Italia, France Télécom-Orange, China Academy of Telecommunication Research (CATR), Research In Motion, Swisscom, Belgacom, AT&T, Telefónica, TDC, Huawei, Telia Sonera und A1 Telekom Austria haben sich bereits auf den Standard verpflichtet."

Dem Vizepräsidenten der Europäischen Kommission, Antonio Tajani, war am 8. Februar 2011 von Bridget Cosgrave, der Chefin des europäischen Digitaltechnik-Industrie-Verbands Digitaleurope, ein kompatibles Ladegerät überreicht worden. Das universelle Micro-USB-Ladegerät für Mobiltelefone, die am Computer angeschlossen werden können, war im Juni 2009 vom deutschen IT-Branchenverband Bitkom ankündigt worden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. MHP Management- und IT-Beratung GmbH, Ludwigsburg

Die ITU hatte ihr Universal Charging Solution schon im Oktober 2009 für alle Mobiltelefone weltweit zugelassen. Am 11. Mai 2011 wurde der Standard für weitere Endgeräte aktualisiert.

Inhalt:
  1. Handy-Universalladegerät: UN-Organisation ITU bekämpft europäischen Standard
  2. Welcher Standard ist besser?
  3. Wann liefern die Hersteller?
Welcher Standard ist besser? 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote

kevla 27. Mai 2011

reiß dich mal zusammen, junge. du wurdest doch gestern schon von irgendwem auseinander...

Amduscias 26. Mai 2011

IT-News für Profis und dann nicht wissen, wer und was die ITU ist.. armes Deutschland...

Lala Satalin... 26. Mai 2011

...die keine Ladegeräte mehr bei Geräten dabei packen. Das ist ja auch nicht schlimm...

Bouncy 25. Mai 2011

Ich schätze mal es ist nicht einfach die vielen Anforderungen bei so einer Größe unter...

POKE 59458,62 25. Mai 2011

Und alles davon kann Apple seperat für zuviel Geld verkaufen. :D


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    •  /