Abo
  • Services:

Wann liefern die Hersteller?

Laut Aussagen aus dem Bitkom wurde das universelle Ladegerät im Frühjahr 2011 erwartet. Golem.de hat Smartphone-Hersteller in Deutschland gefragt, wann das universelle Ladegerät auf den Markt kommt. RIM und HTC haben nicht geantwortet.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Ein Samsung-Sprecher erklärte: "Samsung Mobile setzt bereits seit Mitte letzten Jahres bei allen Geräten auf ein Ladegerät mit einem universellen Anschluss (Mini-USB). Alle Geräte aus dem Hause Samsung sind so mit denselben Ladegeräten aufzuladen."

Nokia will noch 2011 mit neuen Geräten mitziehen. "Wir liefern bereits viele Smartphones mit einem Micro-USB-Ladegerät aus. Mit der Einführung des Universalladegerätes wird stufenweise ab dem Jahr 2011 mit neu auf den Markt kommenden Geräten begonnen", sagte eine Sprecherin Golem.de. Wichtigstes Ziel des Weltmarktführers sei es, den Ladevorgang für den Verbraucher komfortabler zu gestalten.

"Viele Nokia-Geräte können bereits jetzt - neben dem bisherigen Nokia-Standard-Ladegerät - über einen Micro-USB-Anschluss aufgeladen werden. Für Geräte, die nur über einen 2-mm-Stecker verfügen, werden auch weiterhin entsprechende Ladegeräte zur Verfügung stehen."

Derzeit würden über 700 Millionen Ladegeräte mit 2-mm-Stecker verwendet, sagte die Nokia-Sprecherin. Damit diese Geräte mit der Einführung des neuen gemeinsamen Standards nicht nutzlos werden, "werden viele unserer Telefone neben dem neuen Universalladegerät auch für Ladegeräte mit unserem 2-mm-Stecker kompatibel sein."
[von Nico Ernst und Achim Sawall]

 Welcher Standard ist besser?
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

kevla 27. Mai 2011

reiß dich mal zusammen, junge. du wurdest doch gestern schon von irgendwem auseinander...

Amduscias 26. Mai 2011

IT-News für Profis und dann nicht wissen, wer und was die ITU ist.. armes Deutschland...

Lala Satalin... 26. Mai 2011

...die keine Ladegeräte mehr bei Geräten dabei packen. Das ist ja auch nicht schlimm...

Bouncy 25. Mai 2011

Ich schätze mal es ist nicht einfach die vielen Anforderungen bei so einer Größe unter...

POKE 59458,62 25. Mai 2011

Und alles davon kann Apple seperat für zuviel Geld verkaufen. :D


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
    IT-Sicherheit
    12 Lehren aus dem Politiker-Hack

    Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
    2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
    3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
    CES 2019
    Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

    CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
    2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
    3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

      •  /