Abo
  • Services:

Imaginary Phone

Die Hand wird zum Touchscreen

Drei Entwickler aus Potsdam haben ein System ersonnen, um ein iPhone oder ein anderes Smartphone zu bedienen, ohne das Gerät aus der Tasche holen zu müssen: Der Nutzer macht die Gesten in der Hand. Diese werden von einer Kamera aufgefangen und in Steuerbefehle umgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Imaginary Phone: Die Hand als Touchscreen
Imaginary Phone: Die Hand als Touchscreen (Bild: Screenshot)

Während die einen noch auf dem Touchscreen eines Smartphones herumwischen, sind Sean Gustafson, Christian Holz und Patrick Baudisch vom Hasso-Plattner-Institut in Potsdam schon einen Schritt weiter: Sie tippen und wischen auf ihrer Handfläche, um das Smartphone zu bedienen.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. USU GmbH, Möglingen bei Stuttgart, deutschlandweit (Home-Office)

Imaginary Phone heißt das System. Es besteht aus einer kleinen Kamera, die die Gesten, die der Nutzer in seiner Handfläche macht, aufnimmt.

Bei der Kamera handelt es sich um eine 3D-Kamera, auch Tiefenbildkamera oder Time-of-Flight-Kamera genannt. Diese sendet ein für das menschliche Auge nicht sichtbares Infrarotmuster aus, das reflektiert und von einem Sensor aufgefangen wird. Daraus wird berechnet, wo sich gerade der Finger des Nutzers befindet. Die Daten werden an einen Computer geschickt, der daraus Steuerbefehle errechnet und diese an das Smartphone sendet.

Die Gesten sind dabei die gleichen wie beim Smartphone auch. Nach Angaben der Entwickler soll es dabei möglich sein, das Gerät ganz normal zu bedienen. Dazu muss der Nutzer allerdings das Bildschirmlayout des Gerätes genau im Kopf haben. Das scheint indes kein Problem zu sein. Die drei sprachen in ihrem Institut eine Reihe von iPhone-Nutzern an und stellten fest, dass gut zwei Drittel die Mehrheit ihrer Lieblings-Apps über das unsichtbare Display aufrufen konnten, sagte Baudisch dem britischen Wissenschaftsmagazin New Scientist.

Für den Prototyp nutzen die drei Entwickler noch eine etwa klobige Kamera, die der Nutzer auf dem Kopf trägt. Künftig könne diese jedoch so klein ausfallen, dass sie in die Kleidung integriert werden könne, so Baudisch. Diese kann dann auch für andere Anwendungen genutzt werden. Gustafson etwa überlegt, wie sich mit dieser Technik eine Fernbedienung für den Fernseher realisieren lässt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Endwickler 25. Mai 2011

Ich nehme an, dass google auch dafür sein wird. So lässt sich streetview durch livebilder...

badman76 25. Mai 2011

Also ich brauche eine Cam, die die Bewegungen meiner Hände aufzeichnet, dann einen...

brill 24. Mai 2011

Um die handylose Handybedienung zu perfektionieren fehlen allerdings noch ein paar...

ichbinsmalwieder 24. Mai 2011

Statt mit einer Hand gleichzeitig das Handy zu halten und mit dem Daumen zu wischen...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

    •  /