Abo
  • Services:

Intel

Meego 1.2 macht sich in Asien breit

Meego wird zunächst vor allem in Asien Verbreitung finden. Gleich drei asiatische Firmen wollen Meego als Basis für ihre Betriebssysteme nutzen. Die WeTabOS-Macher wollen ihr Meego-Betriebssystem in Europa vertreiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Mego IVI
Mego IVI (Bild: Meego)

Kurz nach Erscheinen von Meego 1.2 hat Intel auf der Meego-Konferenz in San Francisco bekanntgegeben, dass drei asiatische Hersteller ihre Benutzeroberfläche auf Basis des Linux-basierten Betriebssystems vertreiben wollen. In Europa will 4tiitoo sein WeTabOS mit Meego 1.2 anbieten.

  • Meego 1.2 IVI Connections
  • Meego 1.2 IVI - Telefon
  • Meego 1.2 IVI
  • Meego 1.2 IVI
  • Meego 1.2 IVI
  • Meego 1.2 IVI - Musik
  • Meego 1.2 IVI - Musik
  • Meego 1.2 IVI - Navigation
  • Meego 1.2 IVI - Fotos
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
  • Meego 1.1 Netbook UX
Meego 1.2 IVI Connections
Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Techtronic Industries ELC GmbH, Winnenden

WeTabOS soll auf Basis von Meego 1.2 nicht nur wie bislang in Deutsch oder Englisch, sondern unter anderem auch in Niederländisch, Spanisch und Russisch erscheinen und damit den europäischen Markt abdecken.

Derweil wollen gleich drei Betriebssystemhersteller in Asien auf Meego setzen. Die taiwanische Firma Linpus, die seit längerem eine eigene OEM-Version von Linux anbietet, will künftig eine Linpus-Version auf Basis von Meego an Tablethersteller liefern. In China werden dies die Softwarehersteller China Standard Software Company und Red Flag Software übernehmen.

Linpus und Red Flag Software wollen auch Netbooks mit Meego-basierten Betriebssystemen bestücken. Red Flag Software will zusätzlich in seiner In-Vehicle-Entertainmant-Software ebenfalls Meego einsetzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. (bei PCs, Monitoren, Equipment & Co. sparen)
  3. 29,00€ inkl. Versand

antares 24. Mai 2011

selbst wenn es sie nicht gibt, jemand wird schon wpa_supp portieren. oder vielleicht DU...


Folgen Sie uns
       


Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de

20 Teams, jeweils vier Spieler, fünf Tage und zwei Millionen US-Dollar Preisgeld: Das Pubg Global Invitational 2018 in Berlin hat E-Sport auf höchstem Niveau geboten. Golem.de hat mit dem Veranstalter und mit Zuschauern gesprochen.

Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /