Abo
  • Services:

Patente

Apple will App-Entwickler schützen

Nachdem das Unternehmen Lodsys einigen Entwicklern von iOS-Apps vor rund einer Woche Patenverletzungen vorgeworfen hat, stellt sich nun Apple vor seine Entwickler. Demnach hat Apple die angeblich verletzten Patente lizenziert.

Artikel veröffentlicht am ,
Patente: Apple will App-Entwickler schützen

In einem unter anderem bei Macworld veröffentlichten Brief an Lodsys macht Apple-Justiziar Bruce Sewell deutlich, dass die Lizenzforderungen von Lodsys gegen einige Entwickler von iOS-Apps haltlos sind. Laut Sewell hat Apple die entsprechenden Patente von Lodsys lizenziert, was auch deren Nutzung durch App-Entwickler einschließe, die von Apple lizenzierte Produkte nutzen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Bosch-Gruppe, Hildesheim

Lodsys wirft Anbietern von iOS-Apps vor, mit In-App-Verkäufen und interaktiver Onlinewerbung gegen Lodsys-Patente zu verstoßen. Am 13. Mai 2011 hatte unter anderem James Thomson, Entwickler von PCalc Lite, entsprechende Post von Lodsys erhalten.

In seinem Schreiben an Lodsys macht Apple-Justiziar Sewell zudem deutlich, dass es Apples Produkte sind, die gegebenenfalls gegen die Patente verstoßen, nicht die der App-Entwickler. Und da Apple entsprechende Lizenzen besitze, fordert Apple Lodsys auf, seine Drohungen gegen App-Entwickler umgehend zurückzuziehen. Dennoch sei Apple darauf vorbereitet, seine Lizenzrechte zu verteidigen.

Lodsys argumentiert, da die App-Entwickler von der durch Lodsys patentierten Technik profitieren, müssten sie auch zahlen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-83%) 1,69€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Bankai 24. Mai 2011

Das hängt entscheidend von der Lizenz ab, die Apple erworben hat. hat Apple für den...

tingelchen 24. Mai 2011

Auf heise.de ist der Mac-Blog verlinkt, wo auch ein Link auf das Patent enthalten ist...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
    The Cycle angespielt
    Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

    Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
    Ein Hands on von Marc Sauter

    1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
    3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

    Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
    Galaxy Note 9 im Test
    Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

    Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
    2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
    3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

      •  /