Abo
  • Services:

Gimp

AdaptableGIMP für aufgabenorientiertes Arbeiten

Unter dem Namen AdaptableGIMP haben Entwickler die Open-Source-Bildbearbeitungssoftware Gimp so modifiziert, dass in der Benutzeroberfläche nicht die Werkzeuge, sondern die Aufgaben im Vordergrund stehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo des Gimp-Projekts
Das Logo des Gimp-Projekts (Bild: Gimp-Projekt)

AdaptableGIMP stellt nicht die verschiedenen Werkzeuge, sondern die Aufgaben in den Vordergrund, die sich der Anwender vornehmen will. Die Veränderungen an der Benutzerschnittstelle nennen die Entwickler Task Sets. In diesen werden die Aktionen zusammengefasst, die ein Anwender für eine bestimmte Aufgabe benötigt, etwa das einfache Bearbeiten eines Fotos oder das Entfernen von roten Pupillen.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Die Task Sets bieten eine entsprechende Aufgabenauswahl an, bei der einfachen Bildbearbeitung etwa das Zuschneiden eines Fotos. Die von den Anwendern erstellten Task Sets werden zentral gespeichert und sollen später anderen Benutzern in einem Wiki zur Verfügung gestellt werden.

Das Konzept vereint aufgabenorientiertes Arbeiten mit Tutorials, denn die Task Sets können auch detaillierte Beschreibungen enthalten, wie einzelne Aufgaben erledigt werden können. Das Projekt will damit auch dem Anwender die vielen Funktionen von Gimp näherbringen.

AdaptableGIMP ist ein Projekt der Universität von Waterloo in Zusammenarbeit mit der Universität von Manitoba in Kanada. Das Institut mit dem Namen Human Computer Interaction Lab veröffentlichte dazu zunächst eine modifizierte Version von Gimp unter dem Namen Inigimp. Diese Version zeichnete die Eingaben von 200 Nutzern über einen längeren Zeitraum auf. Nach zweijähriger Recherche veröffentlichten die Institutsmitarbeiter zunächst eine Analyse der Daten. Anhand dieser erstellten sie im Mai 2010 erste Konzepte für ihre Version der freien Bildbearbeitung.

AdaptableGIMP kann für Windows und als Debian-Paket auf der Webseite des Projekts heruntergeladen werden. Dort befindet sich auch der Quellcode der Gimp-Variante.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Der Kaiser! 25. Mai 2011

Für den Privatanwender sicherlich.

samy 24. Mai 2011

Du bist auch so tot.

Anonymer Nutzer 24. Mai 2011

der Bildschirme zuließe oder zumindest genauso gut, wie unter Mac oder Windows...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /