Abo
  • IT-Karriere:

Tote und Verletzte

iPad-Fertigung bei Foxconn Chengdu steht still

Die Fertigung in der Foxconn-Fabrik im Südwesten Chinas ist wegen polizeilicher Ermittlungen angehalten worden. Erst vor wenigen Wochen hatte ein Forschungsbericht aus Hongkong auf gravierende Sicherheitsmängel in dem Werk aufmerksam gemacht, in dem das iPad 2 produziert wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Foxconn in Chengdu am 20. Mai
Foxconn in Chengdu am 20. Mai (Bild: Reuters/Reuters TV)

Die Produktion bei Foxconn Chengdu steht nach einem schweren Unfall mit drei Toten und 15 Verletzten still. Das berichtet die Branchenzeitung Digitimes unter Berufung auf Zuliefererkreise des taiwanischen Auftragsherstellers. In den Werken in Chengdu im Südwesten Chinas wurden im April 25 bis 30 Prozent des iPad 2 produziert. Hauptsächlich finde die Produktion des Apple-Tablets aber im Foxconn-Werk in Shenzhen statt, so die Zeitung. Zu dem Unfall kam es am Freitag, dem 20. Mai 2011.

Stellenmarkt
  1. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  2. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont

Foxconn hatte das Ziel, in Chengdu im zweiten Quartal 2011 eine Anzahl von 3 bis 4 Millionen iPad 2 herzustellen. Im ersten Quartal 2011 wurden ungefähr 600.000 Stück produziert. In der zweiten Jahreshälfte 2011 wollte Foxconn in dem Werk 13 bis 14 Millionen iPad 2 montieren lassen, so die Digitimes. Zugleich würden in Shenzhen die Stückzahlen erhöht.

Das Unternehmen hat inzwischen erklärt, dass Foxconn bei den Ermittlungen zu der Explosion und dem Brand mit der örtlichen Polizei zusammenarbeite. Die Produktion sei für die Dauer der Ermittlungen ausgesetzt.

Vor zwei Wochen wurden in einem Bericht (PDF) der in Hongkong beheimateten Gruppe SACOM (Students and Scholars Against Corporate Misbehaviour) schwere Sicherheitsmängel in den Werken in Chengdu angemahnt. "Unter den drei Foxconn-Fabriken sind die Arbeits- und Gesundheitsschutzprobleme in Chengdu alarmierend", heißt es in dem Bericht.

"Arbeiter haben keine ausreichende Ausbildung im Umgang mit Chemikalien und werden nicht regelmäßig medizinisch untersucht. (...) Arbeiter berichten auch über Probleme mit schlechter Belüftung und unzureichende persönliche Schutzausrüstung. (...) Arbeiter in dem Polierbereich beklagen zudem, dass die Abteilung voller Aluminiumstaub ist. Einige Arbeiter sagten, dass, obwohl sie Schutzhandschuhe trügen, ihre Hände voller Staub seien. Auch ihr Gesicht sei voller Staub. Einige Arbeiter forderten eine bessere Belüftung."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Jossele 24. Mai 2011

Da sieht man wieder, welcher Menschentypus von unserer Konsumgesellschaft nach oben...

derKlaus 24. Mai 2011

Denkst Du etwa, HP, Dell, Asus usw. kaufen bei anderen ein? soweit ich weiß sind sowohl...

tilmank 23. Mai 2011

Schon wieder -.-

tilmank 23. Mai 2011

*für 200$ mehr auch als iMultiKill erhältlich :p

Charles Marlow 23. Mai 2011

(Ja, das habe ich schon einmal geschrieben.)


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

    •  /