Abo
  • Services:

Kabelbrand

Netzausfall bei Vodafone und bahn.de

Zerstörungen an einem zentralen Kommunikationsknoten der Deutschen Bahn in Berlin-Markgrafendamm führen zu Ausfällen im Web, im Zugverkehr und beim Mobilfunk von Vodafone. Die Behörden ermitteln wegen Verdachts auf Vandalismus.

Artikel veröffentlicht am ,
S-Bahnhof Berlin-Ostkreuz
S-Bahnhof Berlin-Ostkreuz (Bild: Secret Pilgrim CC Attribution-Share Alike 2.0 Generic)

Am heutigen Vormittag kam es zu einem Totalausfall des Onlinebuchungssystems der Deutschen Bahn. Das gab das Verkehrsunternehmen bekannt. Über das Internet waren "keine Ticketbuchungen und Reservierungen möglich, sowie keine aktuellen Fahrplanauskünfte verfügbar. Auch die Internetplattformen deutschebahn.com und dbschenker.com sind nicht erreichbar", erklärte das Unternehmen. Die Bahn arbeite mit Hochdruck an der Beseitigung der Schäden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Der Ticketkauf am Schalter oder per Telefon kostet 5 Euro Aufpreis. Eine Sprecherin der Bahn sagte Golem.de, dass ein Brand für die Störung verantwortlich sei. Seit ungefähr 12:15 Uhr war das Onlinebuchungssystem offenbar wieder verfügbar. Im Buchungssystem wird der Nutzer vor Verspätungen wegen "Vandalismusschäden" gewarnt. Die Probleme würden den ganzen Tag über anhalten.

Die Bahn berichtete, dass es wegen Zerstörungen an einem zentralen Kommunikationsknoten in Berlin-Markgrafendamm auch im Nah- und Fernverkehr und bei der S-Bahn Berlin zu erheblichen Beeinträchtigungen kommt. "Die Behörden ermitteln wegen des Verdachts einer möglichen Straftat", teilte das Unternehmen mit.

Vodafone-Sprecher Dirk Ellenbeck sagte Golem.de: "Bei dem Brand sind auch zahlreiche unserer Kabel zerstört worden. Insofern handelt es sich um die gleiche Ursache, mit anderen Wirkungen."

Der britische Telekommunikationskonzern hatte den ausgegliederten Telekommunikationsbereich der Bahn übernommen, als Vodafone 1996/1997 Mannesmann Arcor kaufte. "Es sind auch Basisstation von uns betroffen, die über die Kabel angebunden sind, so dass es im Umkreis zu Ausfällen im Voicebereich beim Mobilfunk kommt. Das Einzige, das am Mobilfunk mobil ist, ist die Stelle zwischen Handy und dem Funkmast."

Nachtrag vom 23. Mai 2011, 19:44 Uhr

Um 16:16 Uhr war der Mobilfunk nach Aussagen Vodafones wieder voll funktionsfähig. "Arbeiten am Festnetz haben begonnen, und die Kunden werden nach und nach wieder angeschaltet", erklärte Ellerbeck.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

SoniX 24. Mai 2011

"Der Ticketkauf am Schalter oder per Telefon kostet 5 Euro Aufpreis." Ist das bei euch...

unsacred666 24. Mai 2011

na dann ist doch wieder alles normal...

niemandhier 23. Mai 2011

So E+ ist auch wieder voll da...

LH 23. Mai 2011

Dem scheint nicht so zu sein. Schon damals, als das Rechenzentrum umzog, waren keine der...

kikimi 23. Mai 2011

Was damit erklärt wird, dass die Onlineabwicklung über einen externen Anbieter geht...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /