Softmaker

Office 2008 kostenlos für Windows und Linux

Softmakers Office 2008 gibt es für Windows und Linux ab sofort kostenlos. Das Office-Paket ist ohne Einschränkungen nutzbar und gestattet auch ein Upgrade auf das aktuelle Office 2010.

Artikel veröffentlicht am ,
Planmaker aus Office 2008
Planmaker aus Office 2008 (Bild: Softmaker)

Softmaker hat sich entschieden, das eigentlich nicht mehr regulär angebotene Office 2008 dauerhaft kostenlos anzubieten. Das Office-Paket gibt es für Windows und Linux. In der Vergangenheit hatte der Hersteller mehrfach Office 2008 im Rahmen von Spendenaktionen für eine begrenzte Zeit bereits gratis verteilt.

Stellenmarkt
  1. Senior IT Solution Engineer (m/f/d) Integration Platform
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Senior IT-Architektin / Senior IT-Architekt (w/m/d) im Geschäftsbereich Enterprise Resource ... (m/w/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Das Paket besteht aus der Textverarbeitung Textmaker, der Tabellenkalkulation Planmaker und der Präsentationssoftware Presentations. Die Office-Software ist auf eine hohe Kompatibilität zu Microsofts Office-Dateiformaten hin optimiert. Damit stellt sich Softmaker vor allem der Konkurrenz von Libreoffice. Allerdings erhalten Nutzer von Office 2008 vom Hersteller keine Updates mehr, während das aktuelle Libreoffice weiter gepflegt wird.

Office 2010 ist die aktuelle Version der Office-Software von Softmaker. Die Vollversion kostet 70 Euro. Für 30 Euro ist ein Upgrade von Office 2008 möglich - das gilt auch für die kostenlose Version.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 05. Jun 2011

Für ¤ 74 gibt es definitiv kein komplettes, aktuelles, neuwertiges MS-Office.

Anonymer Nutzer 23. Mai 2011

Du stellst noch solche Forderungen bei Gratis-Software?

Anonymer Nutzer 23. Mai 2011

+1

honk 23. Mai 2011

Sehe ich auch so. Zumindest wenn es sich in der genannten Preisspanne zwischen 30 - 70...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Unter 100 MBit/s: Bundesland fürchtet Graue-Flecken-Förderung zu verpassen
    Unter 100 MBit/s
    Bundesland fürchtet Graue-Flecken-Förderung zu verpassen

    Sachsen will mehr FTTH, gerade für ländliche Regionen. Doch der Wirtschaftsminister befürchtet, dass andere Bundesländer schneller sind.

  2. Laserbeamer: Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro
    Laserbeamer
    Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro

    Der Fengmi R1 kann aus der Nähe Bilder von 50 bis 200 Zoll aufspannen und kostet relativ wenig. Dafür macht er bei der Auflösung Abstriche.

  3. Betriebssystem: Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
    Betriebssystem
    Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet

    Um Platz zu sparen, müssen sich einige vorinstallierte Windows-11-Apps mit dem Internet verbinden. Auch ein Microsoft-Konto ist dafür nötig.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Gaming-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /