Softmaker

Office 2008 kostenlos für Windows und Linux

Softmakers Office 2008 gibt es für Windows und Linux ab sofort kostenlos. Das Office-Paket ist ohne Einschränkungen nutzbar und gestattet auch ein Upgrade auf das aktuelle Office 2010.

Artikel veröffentlicht am ,
Planmaker aus Office 2008
Planmaker aus Office 2008 (Bild: Softmaker)

Softmaker hat sich entschieden, das eigentlich nicht mehr regulär angebotene Office 2008 dauerhaft kostenlos anzubieten. Das Office-Paket gibt es für Windows und Linux. In der Vergangenheit hatte der Hersteller mehrfach Office 2008 im Rahmen von Spendenaktionen für eine begrenzte Zeit bereits gratis verteilt.

Stellenmarkt
  1. Technischer Projektmanager (m/w/d) im Bereich E-Commerce
    Mey Handels GmbH, München
  2. Consultant Digital Transformation (m/w/d) Schwerpunkte IT, Industrie und Engineering
    THOST Projektmanagement GmbH, Freiburg im Breisgau, München, Memmingen, Stuttgart, Mannheim
Detailsuche

Das Paket besteht aus der Textverarbeitung Textmaker, der Tabellenkalkulation Planmaker und der Präsentationssoftware Presentations. Die Office-Software ist auf eine hohe Kompatibilität zu Microsofts Office-Dateiformaten hin optimiert. Damit stellt sich Softmaker vor allem der Konkurrenz von Libreoffice. Allerdings erhalten Nutzer von Office 2008 vom Hersteller keine Updates mehr, während das aktuelle Libreoffice weiter gepflegt wird.

Office 2010 ist die aktuelle Version der Office-Software von Softmaker. Die Vollversion kostet 70 Euro. Für 30 Euro ist ein Upgrade von Office 2008 möglich - das gilt auch für die kostenlose Version.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 05. Jun 2011

Für ¤ 74 gibt es definitiv kein komplettes, aktuelles, neuwertiges MS-Office.

Anonymer Nutzer 23. Mai 2011

Du stellst noch solche Forderungen bei Gratis-Software?

Anonymer Nutzer 23. Mai 2011

+1

honk 23. Mai 2011

Sehe ich auch so. Zumindest wenn es sich in der genannten Preisspanne zwischen 30 - 70...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimawandel
SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
Artikel
  1. Geplante Obsoleszenz: Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab
    Geplante Obsoleszenz
    Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab

    Die Drucker funktionieren noch tadellos, ein angebliches Risiko durch volle Tintenschwämme ist für Epson aber Grund, die Geräte zu deaktivieren.

  2. Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
    Sparmaßnahmen
    "Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

    Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /